Effecten-Spiegel AG

  • WKN: 564760
  • ISIN: DE0005647606
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.03.2019 | 20:02

Effecten-Spiegel AG auch für 2018 im Dividendenmodus

DGAP-News: Effecten-Spiegel AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

05.03.2019 / 20:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Effecten-Spiegel AG bleibt auch für 2018 im Dividendenmodus

In der Gesamtbetrachtung war das Börsenjahr 2018 eines der schlechtesten Jahre der Aktienmarktgeschichte weltweit. In einem Umfeld ständig wechselnder Extremsituationen behauptete sich die Effecten-Spiegel AG besser als vergleichbare Gesellschaften und weist trotz außerplanmäßiger Abschreibungen in Höhe von 2,78 Mio. EUR auf Wertpapiere des Anlage- und Umlaufvermögens einen Jahresüberschuss von 1,39 (Vorjahr: 3,82) Mio. Euro aus. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 2,29 Mio. Euro.
Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018 resultiert in erster Linie aus der teilweisen oder vollständigen Veräußerung einer Anzahl von Aktienpositionen des Finanzanlagevermögens. Insgesamt wurden aus dem Verkauf von Wertpapieren des Anlage- und Umlaufvermögens Erträge in Höhe von 3,38 (Vorjahr: 4,78) Mio. EUR erzielt. Aus Dividenden wurden 1,7 (1,1)
Mio. EUR vereinnahmt, davon 341 TEUR als Nachzahlungen für die MAN SE für die Jahre 2014 bis 2017. Der Gewinnbeitrag des Verlagsgeschäfts liegt bei 192 TEUR und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 42 TEUR.
Aufgrund der hohen Eigenkapitalquote von 95,36 % und einer Gewinnrücklage von 8,1
Mio. EUR schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 24. Mai 2019 vor, den ermittelten Bilanzgewinn an die Aktionäre als Dividende in Höhe von 0,55 EUR je Stamm- und Vorzugsaktie auszuschütten. Der sich aus der gesetzlichen Neubewertung der Pensionsrückstellungen ergebende und für die Ausschüttung gesperrte Unterschiedsbetrag in Höhe von 354 TEUR soll auf das neue Geschäftsjahr vorgetragen werden. Auf dem aktuellen Kursniveau liegt die Dividendenrendite sowohl für die Effecten-Spiegel-Stammaktie als auch für die -Vorzugsaktie bei über 3 %.



05.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik AG

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

22. Mai 2019