Effecten-Spiegel AG

  • WKN: 564760
  • ISIN: DE0005647606
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.03.2019 | 20:02

Effecten-Spiegel AG auch für 2018 im Dividendenmodus

DGAP-News: Effecten-Spiegel AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

05.03.2019 / 20:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Effecten-Spiegel AG bleibt auch für 2018 im Dividendenmodus

In der Gesamtbetrachtung war das Börsenjahr 2018 eines der schlechtesten Jahre der Aktienmarktgeschichte weltweit. In einem Umfeld ständig wechselnder Extremsituationen behauptete sich die Effecten-Spiegel AG besser als vergleichbare Gesellschaften und weist trotz außerplanmäßiger Abschreibungen in Höhe von 2,78 Mio. EUR auf Wertpapiere des Anlage- und Umlaufvermögens einen Jahresüberschuss von 1,39 (Vorjahr: 3,82) Mio. Euro aus. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 2,29 Mio. Euro.
Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018 resultiert in erster Linie aus der teilweisen oder vollständigen Veräußerung einer Anzahl von Aktienpositionen des Finanzanlagevermögens. Insgesamt wurden aus dem Verkauf von Wertpapieren des Anlage- und Umlaufvermögens Erträge in Höhe von 3,38 (Vorjahr: 4,78) Mio. EUR erzielt. Aus Dividenden wurden 1,7 (1,1)
Mio. EUR vereinnahmt, davon 341 TEUR als Nachzahlungen für die MAN SE für die Jahre 2014 bis 2017. Der Gewinnbeitrag des Verlagsgeschäfts liegt bei 192 TEUR und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 42 TEUR.
Aufgrund der hohen Eigenkapitalquote von 95,36 % und einer Gewinnrücklage von 8,1
Mio. EUR schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 24. Mai 2019 vor, den ermittelten Bilanzgewinn an die Aktionäre als Dividende in Höhe von 0,55 EUR je Stamm- und Vorzugsaktie auszuschütten. Der sich aus der gesetzlichen Neubewertung der Pensionsrückstellungen ergebende und für die Ausschüttung gesperrte Unterschiedsbetrag in Höhe von 354 TEUR soll auf das neue Geschäftsjahr vorgetragen werden. Auf dem aktuellen Kursniveau liegt die Dividendenrendite sowohl für die Effecten-Spiegel-Stammaktie als auch für die -Vorzugsaktie bei über 3 %.



05.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019