Eisen- und Hüttenwerke AG

  • WKN: 565800
  • ISIN: DE0005658009
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.08.2018 | 15:26

Eisen- und Hüttenwerke AG:

DGAP-News: Eisen- und Hüttenwerke AG / Schlagwort(e): Immobilien

14.08.2018 / 15:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Eisen- und Hüttenwerke AG: Corporate News 14.08.2018

Verkauf des Industriegrundstückes Feinblechwerk Neuwied und Aufhebung des Betriebspacht- sowie des Betriebs- und Geschäftsführungsvertrages der Rasselstein Verwaltungs GmbH mit der thyssenkrupp Steel Europe AG


Die Rasselstein Verwaltungs GmbH, an der die Eisen- und Hüttenwerke AG eine Beteiligung von 40,8 % hält, wird ihr Industriegrundstück in Neuwied an einen industriellen Investor für 11,25 Mio. EUR veräußern. Der unter Gremienvorbehalt stehende Grundstücksverkauf wurde bereits notariell beurkundet.

In diesem Zusammenhang wurden auch der mit der thyssenkrupp Steel Europe AG abgeschlossene Betriebspachtvertrag sowie der mit dieser Gesellschaft geschlossene Betriebs- und Geschäftsführungsvertrag vorzeitig mit Wirkung zum 15.06.2018 einvernehmlich aufgehoben. Die Rechtswirksamkeit der Aufhebungsvereinbarung steht insbesondere noch unter der Bedingung der Genehmigung des Grundstückskaufvertrages durch alle zuständigen konzerninternen Gremien.

Der Kaufpreis für das Grundstück sowie der noch zu ermittelnde Abfindungsbetrag für die vorzeitige Aufhebung der oben angeführten Verträge werden der Rasselstein Verwaltungs GmbH voraussichtlich im Geschäftsjahr 2018/19 zufließen.

Andernach, 14. August 2018

Eisen- und Hüttenwerke Aktiengesellschaft



14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Rekord-Ergebnis in 2018

Nach starkem Schlussspurt hat die UniDevice AG in 2018 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Der B2B-Broker für hochpreisige Smartphones sollte auch künftig eine hohe Nachfrage verzeichnen und von der Ausnutzung unterschiedlicher Preisniveaus in den verschiedenen Ländern profitieren. Der Umsatz soll 2019 auf mindestens 380 Mio. € und in 2020 auf mindestens 410 Mio. € ansteigen, nachdem 2018 317 Mio. € erreicht wurden. Bei einem ermittelten Kursziel in Höhe von 2,35 € lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care gibt Ausscheiden von Finanzvorstand Michael Brosnan bekannt

20. Februar 2019, 10:29

Aktueller Webcast

Ströer SE & Co. KGaA

Vorläufige Geschäftszahlen 2018

26. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Februar 2019