EQS Group AG

  • WKN: 549416
  • ISIN: DE0005494165
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.11.2019 | 19:15

EQS Group AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal und senkt Prognose für das Geschäftsjahr 2019

DGAP-News: EQS Group AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognoseänderung
14.11.2019 / 19:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

EQS Group AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal und senkt Prognose für das Geschäftsjahr 2019
Geringeres Wachstum durch Verzögerungen beim Onboarding - bislang über 120 Kunden auf neues COCKPIT migriert

München - 14.11.2019

Die EQS Group AG (ISIN: DE0005494165) setzt ihre positive Unternehmensentwicklung auch nach neun Monaten des Jahres 2019 fort und wächst im 3. Quartal stärker als in den Vorquartalen. Der Konzern erzielte in den Monaten Juli bis September Umsatzerlöse in Höhe von EUR 7,88 Mio. Dies entspricht, bereinigt um die Umsätze der zum Halbjahr 2019 entkonsolidierten ARIVA.DE AG, einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das EBITDA erhöhte sich unter Berücksichtigung der Bilanzierungsrichtlinien von Leasingverträgen nach IFRS 16 auf TEUR 499 (bereinigt TEUR 41). Der Konzernüberschuss belief sich aufgrund des Gewinns aus dem Verkauf der ARIVA.DE AG auf EUR 1,73 Mio. Das Ergebnis je Aktie beträgt demnach EUR 1,21.

Für die ersten neun Monate ergibt sich folgendes Bild: Der Umsatz beträgt EUR 26,58 Mio. (+3%), das EBITDA stieg unter Berücksichtigung von IFRS 16 auf TEUR 649 (bereinigt: TEUR -722), der Konzernüberschuss beläuft sich auf TEUR -722. Das Ergebnis je Aktie beträgt EUR -0,43 (Vorjahr EUR -1,59). Bereinigt um die Konsolidierungseffekte der ARIVA.DE AG stieg der Umsatz um 12 Prozent auf EUR 23,09 Mio. bei einem EBITDA von TEUR 392 gegenüber TEUR -628 im Vorjahreszeitraum.

Das Umsatzwachstum ist in den ersten neun Monaten mit 12 Prozent (bereinigt) geringer ausgefallen als erwartet. Die verspätete Fertigstellung von einzelnen CRM- und Mailing-Funktionen im COCKPIT und beim Policy Manager führte zu einer Verschiebung des Onboardings der Kunden auf die neue Plattform und damit verbunden zu geringeren Umsatzsteigerungen als geplant. Dies konnte unter den Vorzeichen einer sich abschwächenden Konjunktur und damit einhergehend ausbleibenden Börsengängen bislang nicht anderweitig kompensiert werden. Geringere Erlöse bei XML-Einreichungen sowie längere Verkaufsprozesse bei Integrity Line belasten zusätzlich. Auf der Kostenseite sind die Gesamtaufwendungen wie prognostiziert aufgrund der zeitlichen Abfolge des Investitionsprogramms zwei Quartale in Folge unterproportional zu den Erlösen gestiegen. Dieser Trend wird sich in den kommenden Quartalen nachhaltig fortsetzen.

Segmententwicklung

Im Segment Compliance konnte der Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 um 12% auf EUR 14,10 Mio. (EUR 12,54 Mio.) gesteigert werden. Die Kundenzahl erhöhte sich im Bereich Konzernkunden im Vergleich zum Vorquartal um 30 auf 1.236 Kunden, um 1.969 auf 36.062 für den LEI-Vergabeservice und verringerte sich auf Jahresbasis um 236 auf 4.013 Kunden im Bereich XML-Einreichung. Im Segment Investor Relations ging der Umsatz auf EUR 12,48 Mio. zurück und lag damit aufgrund der Konsolidierungseffekte der ARIVA.DE AG um 7% unter dem Vorjahreszeitraum (EUR 13,36 Mio.), während die Zahl der Kunden um 29 auf insgesamt 2.132 zunahm.

Die EQS Group AG setzt die im September 2017 getroffene Entscheidung, das Kerngeschäft um das angrenzende Geschäftsfeld Corporate Compliance zu erweitern und dafür ausschließlich cloudbasierte Lösungen zu entwickeln, konsequent und mit hoher Fokussierung um. Damit einher geht eine Investitionsoffensive zum Ausbau des Konzerns in ein Technologieunternehmen. Dies führt zu einer temporären Ergebnisbelastung. Das neue COCKPIT wurde in einer ersten Version im vierten Quartal 2018 erfolgreich gelauncht und die Funktionalitäten bei den Modulen CRM und Mailing Ende des dritten Quartals 2019 fertiggestellt. Seither konnten über 127 Kunden auf das neue COCKPIT migriert werden.

Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG: "Wir konzentrieren uns auf das Onboarding unserer Kunden auf das neue COCKPIT und sind zuversichtlich, dass wir gegen Jahresende mit der Migration an Fahrt gewinnen und diese bis Mitte 2020 abschließen werden. Dies wird sukzessive zu einer nachhaltigen Ausweitung der Subskriptionserlöse führen."

Die jährlich wiederkehrenden Erlöse weisen auf Konzernebene im dritten Quartal eine Quote von 84% auf. Für die Konzernkunden in Deutschland liegt der Wert bei 86%. Dem liegt eine Kundenbasis von 1.217 Kunden zugrunde.

Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Die Verzögerung beim Onboarding der Kunden auf das neue COCKPIT führt zu einem geringeren Umsatzwachstum als geplant. Der bislang prognostizierte bereinigte Umsatzanstieg um 18 bis 25 Prozent wird nun in einer Spanne von 10 bis 15 Prozent erwartet.

Die EQS Group AG hat mit Wirkung zum 1.7.2019 ihre Beteiligung an der ARIVA.DE AG vollständig veräußert. Die Entscheidung beruht auf der strategischen Ausrichtung der EQS Group AG auf die Bereiche Corporate Compliance und Investor Relations. Das Closing fand Mitte Juli statt. Durch die Entkonsolidierung der ARIVA.DE AG zum 1.7.2019 und der jetzigen Prognosesenkung plant der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatz von EUR 35,2 Mio. bis EUR 36,6 Mio. (vorher: EUR 37,5 Mio. bis EUR 39,5 Mio.). Der bereinigte Umsatz soll zwischen EUR 31,7 Mio. bis EUR 33,1 Mio. betragen (vorher: EUR 34,0 Mio. bis EUR 36,0 Mio.).

Aufgrund von geringeren sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Höhe von rund EUR 1,8 Mio. durch die Effekte aus IFRS 16 (Änderung der IFRS-Bilanzierungsrichtlinien von Leasingverträgen) erwarten wir nun ein EBITDA von EUR 2,3 Mio. bis EUR 3,3 Mio. (vorher: EUR 2,8 Mio. bis EUR 3,8 Mio.). Bereinigt um die Effekte aus IFRS 16 wird das EBITDA zwischen EUR 0,5 Mio. und EUR 1,5 Mio. erwartet (vorher: EUR 1,0 Mio. bis EUR 2,0 Mio.).

Für die erstmals eingeführte Kennzahl Neu-ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, erwarten wir nun ein Volumen von EUR 3,2 Mio. bis EUR 3,6 Mio. (vorher: EUR 4,0 Mio.). Zudem wird das Neukundenwachstum mit 310 - 350 Kunden (vorher: bis zu 400) geringer ausfallen.

Der Vorstand erläutert die Geschäftsergebnisse am 15.11.2019 um 11:00 Uhr (MEZ) in einer Telefonkonferenz. Diese wird unter www.eqs.com live im Internet übertragen.

Wichtige Kennzahlen (pro forma ohne ARIVA; in TEUR) Q3 2019 Q3 2018 +/-
Umsatz 7.880 6.832 +15%
Operative Aufwendungen 8.838 8.753 +1%
EBITDA* 499 -521 >+100%
EBITDA bereinigt um IFRS 16 41 -521 >+100%
EBIT -316 -969 +67%
Konzernergebnis 1.728 -2.146 >+100%
 

*Vergleichbarkeit eingeschränkt infolge wesentlicher Bilanzierungsänderungen von Leasingverbindlichkeiten (IFRS 16) zum 1.1.2019

Wichtige Kennzahlen (pro forma ohne ARIVA; in TEUR) 9M 2019 9M 2018 +/-
Umsatz 23.086 20.641 +12%
Operative Aufwendungen 27.579 25.184 +10%
EBITDA* 392 -628 >+100%
EBITDA bereinigt um IFRS 16 -810 -628 -29%
EBIT -2.028 -1.884 -8%
Konzernergebnis -403 -1.619 +75%
 

*Vergleichbarkeit eingeschränkt infolge wesentlicher Bilanzierungsänderungen von Leasingverbindlichkeiten (IFRS 16) zum 1.1.2019

Wichtige Kennzahlen (IFRS; in TEUR) 9M 2019 9M 2018 +/-
Umsatz 26.583 25.898 +3%
EBITDA* 649 -672 >+100%
EBITDA bereinigt um IFRS 16 -722 -672 -8%
EBIT -2.339 -2.375 +2%
Konzernergebnis -722 -2.287 +68%
Operativer Cash Flow* 1.701 2.533 -33%
Eigenkapitalquote (%) 54 59 -
 

*Vergleichbarkeit eingeschränkt infolge wesentlicher Bilanzierungsänderungen von Leasingverbindlichkeiten (IFRS 16) zum 1.1.2019

Weitere Hinweise:

Die Zahlen für 9M 2019 sind untestiert.

Unternehmensmitteilungen der EQS Group AG erhalten Sie auch kostenlos und unverzüglich auf ihr mobiles Endgerät: per DGAP News App direkt auf ihre AppleWatch oder das iPhone (http://newsapp.dgap.de).

Die EQS Group ist ein internationaler Anbieter von regulatorischen Technologien (RegTech) in den Bereichen Corporate Compliance und Investor Relations. Mehrere tausend Unternehmen weltweit schaffen mit der EQS Group Vertrauen, indem sie komplexe Compliance-Anforderungen erfüllen, Risiken minimieren und transparent mit Stakeholdern kommunizieren.

Die Produkte der EQS Group sind in der cloud-basierten Software EQS COCKPIT gebündelt. Damit lassen sich Compliance-Workflows in den Bereichen Hinweisgeberschutz und Case Management, Richtlinien-Management, Insiderlistenverwaltung und Meldepflichten professionell steuern. Börsennotierte Unternehmen nutzen zudem ein globales Newswire, Investor Targeting und Kontaktmanagement, IR Webseiten, digitale Berichte und Webcasts für eine effiziente und sichere Investorenkommunikation.

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München gegründet. Heute ist der Konzern mit über 350 Mitarbeitenden in den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt vertreten.

Kontakt:

André Marques

CFO

Tel.: +49 89-21029833

Mob.: +49 175-5250009

Email.: andre.marques@eqs.com



14.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Third Quarter Fiscal Year 2020 Results

04. Dezember 2019

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): BUY

06. Dezember 2019