Grammer AG

  • WKN: 589540
  • ISIN: DE0005895403
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.06.2018 | 13:57

Euler Hermes bestätigt erneut BBB Investment-Grade Rating der Grammer AG

DGAP-News: Grammer AG / Schlagwort(e): Sonstiges

07.06.2018 / 13:57
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Euler Hermes bestätigt erneut BBB Investment-Grade Rating der Grammer AG

Amberg, 7. Juni 2018 - Die Euler Hermes Rating GmbH hat in ihrem aktuellen Bericht das Rating für die Grammer AG bestätigt. Die Bonität von Grammer wird erneut als Investment Grade mit BBB eingestuft. Ausschlaggebend für die positive Einstufung sind aus Sicht der Rating-Agentur die starke Marktposition der Grammer AG im Segment Commercial Vehicles sowie die stetige Verbesserung der Marktposition im Segment Automotive. Dementsprechend erwartet Euler Hermes für die kommenden 12 Monate auch eine stabile Entwicklung des Ratings.

Weiter hebt Euler Hermes die gute weltweite Positionierung des Grammer Konzerns mit Entwicklungs- und Produktionskapazitäten in den wichtigsten weltweiten Regionen hervor.

Euler Hermes erwartet eine weltweit mittel- bis langfristig moderat positive Absatzentwicklung für Pkw und Nutzfahrzeuge, von der Grammer als Zulieferer profitieren wird. Die Diversifikation über verschiedene Produkte, Kunden und Regionen stellt aus Sicht der Rating Agentur eine weitere Stärke dar.

Euler Hermes Rating sieht im Zusammenhang mit der Ankündigung des Übernahmeangebots durch die Jiye Auto Parts GmbH, ein verbundenes Unternehmen des strategischen Partners Ningbo Jifeng aus China, derzeit keine Veranlassung für eine geänderte Risikoeinschätzung.

Zusammenfassend bewertet die Ratingagentur das Geschäftsrisiko der Grammer AG unverändert als leicht erhöht. Das Finanzrisiko stellt sich nach Meinung der Analysten aufgrund der befriedigenden Ertragskraft, der stark befriedigenden bis guten Kapitalstruktur- und Verschuldungskennzahlen sowie der guten finanziellen Flexibilität als moderat bis gering dar. Die Grammer AG verfügt außerdem über gute Strukturen, Prozesse und Systeme zur Handhabung operationeller Risiken.


Unternehmensprofil

Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieurkomponenten und Bediensysteme für die Automobilindustrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.

Mit rund 13.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig.

Die Grammer Aktie ist im SDAX notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.




Kontakt:
GRAMMER AG
Ralf Hoppe
Tel.: 09621 66 2200
investor-relations@grammer.com


07.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Linde Signs Long-Term Agreement with ExxonMobil to Supply Integrated Manufacturing Complex in Singapore

25. Juni 2019, 13:00

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

26. Juni 2019