First Sensor AG

  • WKN: 720190
  • ISIN: DE0007201907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.08.2019 | 08:00

First Sensor baut Zusammenarbeit mit Automatisierungsspezialist aus

DGAP-News: First Sensor AG / Schlagwort(e): Sonstiges

22.08.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


First Sensor baut Zusammenarbeit mit Automatisierungsspezialist aus

- Serienproduktion von kundenspezifischer Drucksensorlösung

- Schlüsselkunde will Abnahme bis 2022 verdreifachen

Die First Sensor AG, Entwickler und Hersteller von Standardprodukten und kundenspezifischen Sensorlösungen, erweitert die Zusammenarbeit mit einer deutschen Unternehmensgruppe im Bereich Steuerungs- und Automatisierungstechnik. Der Sensorik-Spezialist hat in diesem Rahmen die Serienproduktion einer kundenspezifischen Drucksensorlösung gestartet. Die mit einer Auswerteelektronik ausgestatteten Sensoren kontrollieren den Druckluft-Durchfluss in industriellen Pneumatik-Applikationen wie Greifarmen oder Hebevorrichtungen. Der Schlüsselkunde beabsichtigt, noch im laufenden Jahr ein erstes Volumenziel zu erreichen und die Abnahme bis 2022 mehr als zu verdreifachen.

"Industrielle Prozesskontrolle ist eine Fokusapplikation, in die wir unsere Produkte mit steigender Nachfrage einbringen. Dies belegt auch der Ausbau der Zusammenarbeit mit unserem Schlüsselkunden, den wir seit rund zehn Jahren mit Standardprodukten aus den Bereichen Pressure und Advanced Electronics beliefern. Darüber hinaus hat uns der Kunde mit der Entwicklung und Lieferung einer kundenspezifischen Lösung im oberen Performance-Bereich beauftragt, um bei Pneumatik-Anwendungen zu einem effizienten Energieverbrauch beizutragen", erklärt Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender von First Sensor.

Gefertigt werden die Drucksensoren am Standort in Berlin-Weißensee, wo die Entwicklung des Folgeprodukts mit der Integration eines kundenspezifischen Sensorchips aus dem Hause First Sensor bereits begonnen hat. Die Sensoren basieren auf der Anwendung des thermischen Messprinzips, bei dem ein Heizelement und temperaturempfindliche Widerstände den Massendurchfluss anhand des Temperaturprofils im Medium überwachen. Bei einem Durchfluss von 2 bis 200 Litern Luft pro Minute detektieren die Sensoren auf diese Weise Drücke bis zu 10 bar. Die hochgenaue Technologie eignet sich auch für den Einsatz in medizinischen Beatmungsgeräten.

First Sensor konnte 2018 den Umsatz mit Produkten für die industrielle Prozesskontrolle um rund 13 Prozent steigern. Im laufenden Geschäftsjahr tragen in diesem Bereich neben Drucksensorik auch optische Produkte für Machine Vision zum Wachstum bei.

Über die First Sensor AG
Gegründet als Technologie-Startup in den frühen 1990er Jahren, ist First Sensor heute ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen. Basierend auf dem Knowhow in Chip Design und Production sowie Microelectronic Packaging entstehen Standardsensoren und kundenspezifische Sensorlösungen in den Bereichen Photonics, Pressure und Advanced Electronics für den stetig wachsenden Bedarf in Schlüsselanwendungen für die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility. Die Strategie ist auf profitables Wachstum ausgerichtet und fokussiert auf Schlüsselkunden und -produkte, Vorwärtsintegration und die Stärkung der internationalen Präsenz. First Sensor ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard Ι WKN: 720190 Ι ISIN: DE0007201907 Ι SIS]. Weitere Informationen: www.first-sensor.com.

Disclaimer
Aussagen in diesem Bericht, die sich auf die zukünftige Entwicklung beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können von den geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

Druckfähiges Bildmaterial
http://www.first-sensor.com/de/unternehmen/presse/bildarchiv
Die Bildrechte hält die First Sensor AG. Bei Verwendung bitten wir Sie um einen Hinweis darauf. Sollten Sie weiteres Material benötigen, kontaktieren Sie uns gerne.



22.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Deutsche Rohstoff
"Anleihe - Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 100 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.11. bis 04.12.2019
- ISIN: DE000A2YN3Q8 / WKN: A2YN3Q
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market (Quotation Board)
- Stückelung / Emissionspreis: 1.000 EUR/ 100%
- Zinssatz (Kupon): 5,25 %
- Laufzeit: 5 Jahre
- Fälligkeit: 5 Jahre / 6.12.2024 (vorbehaltliche vorzeitige Rückzahlung gemäß Anleihebedingungen)
- Zinszahlung: Angebot an Inhaber der 5,625 % Schuldverschreibung 2016/2021 (WKN A2AA05, ISIN DE000A2AA055) diese in die neue Anleihe zu tauschen
- Umtauschfrist: 11.11.2019 – 29.11.2019 (18.00 Uhr)

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Neunmonatszahlen 2019

15. November 2019

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

19. November 2019