GBC AG

  • WKN: -
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.08.2018 | 12:31

GBC AG: GBC Research erhöht Kursziel für die Aktie der UniDevice AG auf 2,30 EUR; Rating KAUFEN

DGAP-News: GBC AG / Schlagwort(e): Studie/Halbjahresergebnis

06.08.2018 / 12:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORPORATE NEWS

GBC Research erhöht Kursziel für die Aktie der UniDevice AG auf 2,30 EUR; Rating KAUFEN

- Umsatz- und Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2018 über Erwartungen

- Nachsteuerergebnis mit 0,52 Mio. EUR schon annährend auf Gesamtjahresniveau 2017 von 0,60 Mio. EUR

- Prognosen leicht angehoben

Augsburg, 06. August 2018 - Aus Sicht von GBC Research hat die UniDevice AG überzeugende Halbjahreszahlen 2018 veröffentlicht. Auf dieser Basis haben unsere Analysten das Umsatz- und Ertragsschätzungen für das Gesamtjahr leicht angehoben und das Kursziel von 2,10 EUR auf 2,30 EUR erhöht. Aufgrund des aktuellen Kursniveaus ergibt sich daraus das Rating KAUFEN.

Die seit März 2018 im Münchner Börsensegment m:access notierte UniDevice AG hat mit der erstmaligen Vorlage der Halbjahreszahlen 2018 eine sehr hohe Umsatz- und Ergebnisdynamik aufgezeigt. In den ersten sechs Monaten 2018 wurden mit dem Verkauf von elektronischen Geräten (vornehmlich Smartphones) insgesamt 149,28 Mio. EUR (GJ 2017: 229,23 Mio. EUR) erwirtschaftet und damit bereits rund 65 % des Umsatzniveaus des gesamten Vorjahres erreicht.

Auch auf der Ergebnisebene kann die Gesellschaft überzeugen. Aufgrund der soliden Entwicklung der operativen Kosten weist die UniDevice AG ein Nachsteuerergebnis in Höhe von 0,52 Mio. EUR und damit in etwa in Höhe des Periodenüberschusses des Gesamtjahres 2017 (GJ 2017: 0,60 Mio. EUR) aus. Damit hat sich der Ertrag besser entwickelt als von GBC erwartet. Grund dafür ist die Rohertragsmarge von 1,32 %. welche über unseren Erwartungen von 1,2 % liegt.

Da die Halbjahreszahlen der UniDevice AG sowohl auf Umsatz- als auch Ergebnisebene oberhalb unserer Erwartungen lagen, haben unsere Analysten die 2018er Prognosen angehoben. Konservativ nehmen unsere Analysten dabei an, dass die Gesellschaft auch im zweiten Halbjahr ein ähnliches Volumen wie in den ersten sechs Monaten umsetzt und damit das selbst gesteckte Ziel, an die Umsatzmarke von 300 Mio. EUR heranzukommen, erreichen wird. Der Jahresüberschuss 2018 sollte bei 1,04 Mio. EUR (zuvor 0,91 Mio. EUR) liegen. Für das Jahr 2019 erwartet das GBC Research, dass die UniDevice AG einen Umsatz von rund 383 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss von 1,68 Mio. Euro erzielen wird.

Eine mögliche Sonderkonjunktur im Zusammenhang mit der typischerweise im zweiten Halbjahr stattfindenden Einführung neuer Smartphone-Modelle ist dabei nicht berücksichtigt.

Der im Rahmen des angepassten DCF-Bewertungsmodells ermittelte faire Unternehmenswert beläuft sich auf 34,63 Mio. EUR, was einem Wert von 2,30 EUR (bisher: 2,10 EUR) je Aktie entspricht.

Die vollständige Analyse kostenlos zum Download: www.more-ir.de/d/16729.pdf

Unternehmen: UniDevice AG
ISIN: DE000A11QLU3
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 2,30 EUR (zuvor 2,10 EUR)
Analysten: Cosmin Filker, Marcel Goldmann



--------------------------------------------

Hinweise gemäß Finanzanalyseverordnung zu möglichen Interessenskonflikten. Bei obigen Analysen sind die folgenden möglichen Interessenskonflikte vorhanden: 5a,11

Ein Katalog möglicher Interessenskonflikte mit Erläuterungen finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

Pressekontakt
GBC AG
Tel.: +49 (0)821 241133-0
Email: office@gbc-ag.de

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar und ersetzt keinen Wertpapierprospekt.

Über GBC AG
Die GBC AG mit Sitz in Augsburg ist eines der führenden bankenunabhängigen Investmenthäuser in Deutschland. Der Fokus liegt auf Small & MidCap Unternehmen. Die GBC AG bietet in Ihrem Leistungsspektrum Unternehmensanalysen & Research, Kapitalmarkt- & Finanzierungsberatungen sowie Kapitalmarktkonferenzen. Die 100% Tochtergesellschaft GBC Kapital GmbH ergänzt die Leistungen in der Gruppe um das Corporate Finance.



06.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019