GBC AG

  • WKN: -
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 31.07.2018 | 14:20

GBC AG: GBC Research startet Coverage der Nebelhornbahn-AG: Kursziel 45,12 EUR; Rating KAUFEN

DGAP-News: GBC AG / Schlagwort(e): Studie/Prognose

31.07.2018 / 14:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORPORATE NEWS

GBC Research startet Coverage der Nebelhornbahn-AG: Kursziel 45,12 EUR; Rating KAUFEN

- Geschäftsjahr 2016/2017 mit Umsatz- und Gewinnrekord abgeschlossen

- Geplanter Neubau erschließt weiteres Wachstumspotenzial

- Deutlich höhere Umsatz- und Rentabilitätsniveaus

Augsburg, 31. Juli 2018 - GBC Research hat kürzlich die Coverage der Nebelhornbahn-AG begonnen. Nachdem das Unternehmen im Jahr 2016/17 ein Rekordergebnis erzielt hat, sehen wir in dem geplanten Neubau der Nebelhornbahn mittelfristig erhebliches Rentabilitäts -und Wachstumspotenzial. Auf Basis der Umsatz- und Ertragsschätzungen für die kommenden Jahre haben wir unter Anwendung unseres DCF-Modells ein Kursziel von 45,12 EUR je Aktie ermittelt. Aufgrund des aktuellen Kursniveaus ergibt sich daraus das Rating KAUFEN.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 erzielte die Nebelhornbahn-AG Umsatzerlöse in Höhe von 11,01 Mio. EUR und damit 42,0% mehr als im Vorjahr. Verantwortlich für diesen Umsatzsprung waren vor allem die neue Gipfelstation und der Nordwandsteig. Durch diese Angebotsverbesserungen konnte die Gästeanzahl um 23,2% auf einen neuen Rekordwert von 0,50 Mio. gesteigert werden (VJ: 0,41 Mio.). Dies lag deutlich über den Erwartungen des Managements. Die dynamische Umsatzentwicklung spiegelte sich auch deutlich im Betriebsergebnis (EBITDA) wider. So konnte das EBITDA um 42,9% auf 2,90 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr: 2,03 Mio. EUR). Bereinigt um einen Sondereffekt (einmalige Ersatzinvestition) in Höhe von 0,8 Mio. EUR ergab sich sogar ein EBITDA von 3,70 Mio. EUR. Auf Netto-Ebene konnte der Jahresüberschuss um +94,3% auf 0,81 Mio. EUR gesteigert werden (VJ: 0,42 Mio. EUR).

Für das laufende GJ 2017/18 erwarten wir konservativ mit 10,82 Mio. EUR ein Umsatzniveau leicht unter dem Vorjahr, bedingt durch einen nachlassenden Neuigkeitseffekt, der im abgelaufenen GJ 2016/17 durch die neue Gipfelstation und den errichteten Nordwandsteig erzielt wurde. Parallel hierzu gehen wir auch mit 2,88 Mio. EUR von einem leicht niedrigeren EBITDA aus.

Deutlich höhere Umsatz- und Rentabilitätsniveaus durch Neubauprojekt möglich

Im Folgejahr 2018/19 rechnen wir mit einem leichten Anstieg der Gästezahlen durch die höhere Bekanntheit der Attraktion und mit leichten Preisanpassungen sowie dem Baubeginn der neuen Nebelhornbahn. Hierbei sollten Umsatzerlöse von 11,28 Mio. EUR und ein EBITDA von 3,14 Mio. EUR erzielt werden können. Für das von uns erwartete neue Großprojekt (neue Nebelhornbahn) sollte ein Investitionsvolumen von rund 40,0 Mio. EUR anfallen. Wir sind davon überzeugt, dass die Nebelhornbahn-AG langfristig durch den erwarteten Neubau der Hauptbahn deutlich höhere Umsatz- und Rentabilitätsniveaus erreichen kann.

Für das GJ 2019/20 erwarten wir die Fertigstellung der neuen Nebelhornbahn, die dann eine deutlich höhere Beförderungsleistung ermöglichen sollte. Durch die dann wesentlich höhere Kapazität der neuen Bahn, erwarten wir für die darauffolgenden Geschäftsjahre deutlich höhere Umsatzerlöse sowie aufgrund der einsetzenden Skaleneffekte eine überproportionale Ergebnisentwicklung. Konkret rechnen wir mit Umsatzerlösen von 13,23 Mio. EUR und einem EBITDA von 4,43 Mio. EUR im GJ 2020/21 sowie mit Umsatzerlösen in Höhe von 13,58 Mio. EUR und einem EBITDA von 4,62 Mio. EUR im GJ 2021/22.

Hinweis: Bei unserer Unternehmensbewertung haben wir die im Unternehmensbesitz befindlichen Grundstücke noch nicht berücksichtigt. Diese könnten auf Basis einer groben Überschlagsrechnung stille Reserven von bis zu 20,0 Mio. EUR beinhalten, welche bei Berücksichtigung eine weitere deutliche Erhöhung des Unternehmenswertes bedeuten würde.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16697.pdf

Anlass der Studie: Researchstudie (Initial Coverage)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 45,12 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker


--------------------------------------------

Hinweise gemäß Finanzanalyseverordnung zu möglichen Interessenskonflikten. Bei obigen Analysen sind die folgenden möglichen Interessenskonflikte vorhanden: 5a, 11

Ein Katalog möglicher Interessenskonflikte mit Erläuterungen finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm


Pressekontakt
GBC AG
Tel.: +49 (0)821 241133-0
Email: office@gbc-ag.de

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar und ersetzt keinen Wertpapierprospekt.

Über GBC AG
Die GBC AG mit Sitz in Augsburg ist eines der führenden bankenunabhängigen Investmenthäuser in Deutschland. Der Fokus liegt auf Small & MidCap Unternehmen. Die GBC AG bietet in Ihrem Leistungsspektrum Unternehmensanalysen & Research, Kapitalmarkt- & Finanzierungsberatungen sowie Kapitalmarktkonferenzen. Die 100% Tochtergesellschaft GBC Kapital GmbH ergänzt die Leistungen in der Gruppe um das Corporate Finance.



31.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Globalmatix-Geschäft wird hochprofitabel“

Durchbruch für Globalmatix: Die Tochter der Softing AG hat mit dem Gewinn eines Großkunden einen wichtigen Meilenstein erreicht. „Wir sehen sehr gute Chancen, bei laufenden Ausschreibungen weitere Erfolge zu feiern“, zeigt sich Softing-CEO Dr. Trier optimistisch. Die hohe Skalierbarkeit soll Softing dem Ziel einer zweistelligen EBIT-Marge näherbringen. Die Prognose für 2019 sieht Dr. Trier angesichts des starken Auftragsbestands als konservativ.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia beantragt Squeeze-out-Verfahren zum Erwerb der Minderheitenanteile an Victoria Park (News mit Zusatzmaterial)

24. Mai 2019, 09:05

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

24. Mai 2019