GBC AG

  • WKN: -
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.11.2018 | 11:23

GBC AG: 53 Gesellschaften präsentieren sich am 11. & 12. Dezember 2018 auf der 26. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz

DGAP-News: GBC AG / Schlagwort(e): Konferenz/Sonstiges

15.11.2018 / 11:23
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sehr geehrte Damen und Herren,
 

am 11. & 12. Dezember 2018 findet die 26. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz statt.

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr 53 vielversprechende Unternehmenspräsentationen der teilnehmenden Aktiengesellschaften aus dem Small- und Mid-Cap Bereich vorzustellen.

Wie gewohnt werden Sie die Kanzleien Heuking Kühn Lüer Wojtek PartG mbB und Pinsent Masons Germany LLP als Rechtspartner der MKK weiterhin in ihren Talks zu aktuellen Themen informieren.

Sie können sich bis spätestens 30. November 2018 für die Konferenz sowie die Zusatzveranstaltungen unter www.mkk-konferenz.de anmelden.


Für: Institutionelle Investoren & Pressevertreter

Kosten: Presse und Institutionelle Investoren kostenfrei, ansonsten 300,- EUR (zzgl. MwSt)
 

Kontakt für Rückfragen:
GBC AG
Kristina Bauer und Marita Conzelmann
Halderstraße 27
86150 Augsburg

+49 821 241133-44 oder -49
konferenz@gbc-ag.de



15.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019