Godewind Immobilien AG

  • WKN: A2G8XX
  • ISIN: DE000A2G8XX3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.04.2019 | 11:38

Godewind Immobilien AG schließt Finanzierung und Closing für Bürokomplex Herzogterrassen in Düsseldorf erfolgreich ab

DGAP-News: Godewind Immobilien AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Immobilien

16.04.2019 / 11:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Godewind Immobilien AG schließt Finanzierung und Closing für Bürokomplex Herzogterrassen in Düsseldorf erfolgreich ab

  • Darlehensvertrag über EUR 80 Mio. unterzeichnet
  • Laufzeit: Fünf Jahre
  • Zinssatz: 1,32 Prozent, tilgungsfrei

Frankfurt am Main, 16. April 2019 - Die Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3, Handelssymbol: GWD, Godewind), eine auf deutsche Büroimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat einen weiteren Kreditvertrag in Höhe von EUR 80 Mio. unterzeichnet. Das Darlehen mit einer Gesamtlaufzeit von fünf Jahren dient der Refinanzierung des Büroimmobilien-Komplexes Herzogterrassen in Düsseldorf, der früheren Zentrale der ehemaligen WestLB. Sie wurde zu einem Netto-Kaufpreis von insgesamt EUR 140 Mio. erworben. Zuletzt hatte Godewind im Februar dieses Jahres eine Finanzierung im Volumen von EUR 82 Mio. für die Objekte ComConCenter in Frankfurt, Airport Business Center in Düsseldorf und Pentahof in Hamburg abgeschlossen.

Günstige Finanzierungskosten von rund 1,32 Prozent
Mit Abschluss der neuen, tilgungsfreien Kreditvereinbarung zu einem attraktiven Zinssatz von 1,32 Prozent bei einer Laufzeit von fünf Jahren sinkt der Zinssatz der bestehenden Bankdarlehen des Portfolios auf durchschnittlich 1,44 Prozent. Der Abschluss der Transaktion trägt erheblich zur Stärkung der zukünftigen Finanz- und Ertragslage sowie zur Dividendenfähigkeit der Godewind Immobilien AG bei.

Marktumfeld am Kapitalmarkt eröffnet zusätzliches Potenzial für weitere attraktive Finanzierungen
Der nun erfolgreich abgeschlossenen Transaktion sollen weitere Finanzierungen unter Berücksichtigung der Immobilienobjekte "Quartier am Zeughaus" in Hamburg, "Y2" in Frankfurt sowie "sunsquare" und "Eight Dornach" im Großraum München folgen. Gleichzeitig erfolgte nun auch das Closing für das Objekt Herzogterrassen in Düsseldorf.

Bis auf das Quartier am Zeughaus, für das das Closing bis voraussichtlich Ende April erfolgen soll, sind nunmehr alle Transaktionen abgeschlossen. Das "ComConCenter" in Frankfurt wurde bereits am 31. Oktober des vergangenen Jahres geclosed, das "Airport Business-Center" in Düsseldorf am 30. November 2018, das Sunsquare bei München am 15. Dezember 2018 und das Frankfurt Airport Center am 28. Dezember 2018. Der Pentahof in Hamburg und das Objekt Eight Dornach bei München wurden am 31. Januar, das Gebäude Y2 in Frankfurt am 13. Februar und die Herzogterrassen am 15. April diesen Jahres geclosed.

Nach den bisher erfolgten Akquisitionen optimiert Godewind nun die bestehenden Assets und plant, den Bestand an Gewerbeimmobilien weiter auszubauen. Mit einem eingekauften Leerstand im Gesamtportfolio von aktuell rund 28 Prozent, der einer Fläche von rund 75.500 Quadratmetern entspricht, weist das Portfolio ein signifikantes organisches Wertsteigerungspotenzial auf.

Über Godewind Immobilien AG
Die Godewind Immobilien AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine auf deutsche Büroimmobilien spezialisierte Gesellschaft. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf dem Aufbau eines attraktiven Immobilienportfolios mit dem Schwerpunkt auf Büroimmobilien. Als aktiver Portfolio- und Asset-Manager strebt Godewind eine nachhaltige Ertrags- und Einkommenssteigerung an, die durch das regelmäßige Heben von Wertschöpfungspotenzialen ergänzt wird. Aktuell verfügt die Godewind über einen gesicherten bzw. bereits erworbenen Büroimmobilienbestand von ca. EUR 762 Mio. Mit Hilfe eines weitreichenden Netzwerks und durch wertsteigernde Akquisitionen soll so mittelfristig ein gewerbliches Immobilienportfolio von rund drei Milliarden Euro aufgebaut werden.

Basierend auf dem internen Portfolio- und Asset Management wird die Godewind Immobilien AG Gewerbeimmobilien kosteneffizient verwalten, langfristige Mietverträge abschließen und so den Unternehmenswert erhöhen. Die Gesellschaft verfügt über Verlustvorträge bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie über ein steuerliches Einlagekonto. Die Aktie der Godewind Immobilien AG wird im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gehandelt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.godewind-ag.com.

Kontakt Details

Investor Relations Kontakt

Gunnar Janssen
Godewind Immobilien AG
Telefon +49 69 27 13 97 32 13
E-Mail g.janssen@godewind-ag.com

Presse Kontakt
Jan Hutterer
Kirchhoff Consult AG
Telefon +49 40 60 91 86 65
E-Mail godewind-ag@kirchhoff.de

Disclaimer:
Diese Mitteilung dient lediglich zu Informationszwecken und ist kein Angebot zum Verkauf oder zur Zeichnung und keine Ankündigung eines bevorstehenden Angebots zum Verkauf oder zur Zeichnung oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung und keine Ankündigung einer bevorstehenden Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Stammaktien aus dem Grundkapital der Godewind Immobilien AG (die "Gesellschaft" und solche Aktien, die "Aktien") in den Vereinigten Staaten von Amerika oder sonstigen Staaten, und soll auch nicht dahingehend verstanden werden.



16.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik AG

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

22. Mai 2019