Hawesko Holding AG

  • WKN: 604270
  • ISIN: DE0006042708
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.04.2019 | 07:24

Hawesko Holding AG: Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Dividende

08.04.2019 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

Hamburg, 8. April 2019. Vorstand und Aufsichtsrat der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) werden der Hauptversammlung am 17. Juni 2019 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von EUR 1,30 pro Aktie auszuzahlen. Somit wird mit hoher Kontinuität die Beteiligung der Aktionärinnen und Aktionäre am Geschäftserfolg ihrer Gesellschaft auch im 21. Jahr nach dem Börsengang 1998 gewährleistet. Beim aktuellen Kursniveau von ca. EUR 35 entspricht die vorgeschlagene Ausschüttung einer Dividendenrendite von 3,7 %.

"Wir konnten den Konzernumsatz 2018 insgesamt um 3,4 % steigern - trotz des schwierigen zweiten Halbjahres," so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink Freitagabend in Hamburg. "Auch ohne die Akquisition des österreichischen Marktführers Wein & Co. ist uns ein leichtes Wachstum gelungen. Damit hat die Gruppe ihre Marktstellung klar behauptet. Darüber hinaus unterstreicht die kräftige Steigerung des Free-Cashflow trotz des niedrigeren Konzern-EBIT unsere Ertragsstärke."

In seiner Sitzung am 5. April 2019 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt sowie den Konzernabschluss gebilligt. Darüber hinaus schloss sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands an.

Der Konzernabschluss weist für 2018 einen Umsatz von EUR 524,3 Mio. aus (+3,4 %, Vorjahr: EUR 507,0 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 28,1 Mio. exklusive Einmalbelastungen von EUR 0,4 Mio. durch die Akquisition von Wein & Co. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Durch ein positives Finanzergebnis stieg der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter auf EUR 22,0 Mio. (Vorjahr: EUR 18,5 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 289,0 Mio. (2017: EUR 259,7 Mio.). Der Free-Cashflow hat sich bei EUR 20,2 Mio. exklusive der Akquisition kräftig erholt (Vorjahr, vergleichbar, exklusive Akquisitionen EUR 6,2 Mio.).

# # #

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 25. April 2019 vorgelegt.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie - in ihren drei Brand Units: Retail (Jacques' Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) - rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques' Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com



08.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019