HELMA Eigenheimbau AG

  • WKN: A0EQ57
  • ISIN: DE000A0EQ578
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.10.2018 | 16:30

HELMA Eigenheimbau AG: Tochtergesellschaft beschließt Ausweitung des Bauträgergeschäftes im Geschäftsbereich der individuellen Einfamilienhäuser inklusive Grundstück

DGAP-News: HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Sonstiges

25.10.2018 / 16:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HELMA Eigenheimbau AG: Tochtergesellschaft beschließt Ausweitung des Bauträgergeschäftes im Geschäftsbereich der individuellen Einfamilienhäuser inklusive Grundstück

Lehrte, 25. Oktober 2018 - Die HELMA Eigenheimbau AG freut sich bekannt geben zu können, dass die im Bauträgergeschäft tätige Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH die Ausweitung des margenstarken Geschäftsbereiches der individuellen Einfamilienhäuser inklusive Grundstück beschlossen hat. So sollen zukünftig auch Grundstücksareale in der Metropolregion Frankfurt sowie in den Regionen Köln/Düsseldorf/Bonn und Würzburg erworben werden.

Über die HELMA Eigenheimbau AG ist der HELMA-Konzern im Baudienstleistungsgeschäft bereits langjährig in den neuen Zielregionen aktiv. Somit kann die HELMA Wohnungsbau GmbH bei der Geschäftsausweitung auf umfassende Kenntnisse im Bereich der Entwicklung, der Planung und dem Verkauf von individuellen Einfamilienhäusern in diesen Regionen zurückgreifen.

Die HELMA Wohnungsbau GmbH, gegründet im Jahr 1984, ist in den Regionen Hamburg/Hannover, Berlin/Potsdam, Leipzig und München bereits seit vielen Jahren als breit diversifizierter Bauträger tätig. Die Angebotspalette umfasst dabei sowohl individuelle Einfamilienhäuser als auch vorgeplante Doppelhaushälften, Reihenhäuser und Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern. Im Geschäftsbereich der individuellen Einfamilienhäuser inklusive Grundstück verfügt die Gesellschaft insbesondere in den Ballungsräumen Hannover, Berlin/Potsdam und Leipzig über langjährige Erfahrung sowie einen umfangreichen und erfolgreichen Track-Record.

Mit der Ausweitung des Bauträgergeschäfts erweitert der HELMA-Konzern die Angebotspalette in den neuen Zielregionen um das Komplettpaket aus attraktiven Bauplätzen und größtmöglicher Individualität bei der Hausplanung. Damit verschafft sich der HELMA-Konzern die Möglichkeit, auch in den neuen Zielregionen vom aktuellen Marktumfeld, welches von hohen Zuzugsraten und einem für Privatpersonen sehr begrenzt verfügbaren Angebot an geeigneten Bauplätzen geprägt ist, in besonderem Maße zu profitieren. Erste Grundstückskäufe in den neuen Zielregionen werden im Laufe des Jahres 2019 erwartet.

Über die HELMA Eigenheimbau AG:
Die HELMA Eigenheimbau AG ist ein kundenorientierter Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von schlüsselfertigen oder teilfertigen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massivbauweise. Insbesondere die Möglichkeit der individuellen Planung bzw. Individualisierung ohne Extrakosten sowie das ausgeprägte Know-how im Bereich energieeffizienter Bauweisen werden am Markt als Alleinstellungsmerkmale der HELMA Eigenheimbau AG wahrgenommen. Mit überzeugenden, nachhaltigen Energiekonzepten hat sich die Gesellschaft als einer der führenden Anbieter solarer Energiesparhäuser etabliert und gehört mit mehreren tausend gebauten Eigenheimen zu den erfahrensten Unternehmen der Massivhausbranche. Die Tochterunternehmen HELMA Wohnungsbau GmbH, HELMA Ferienimmobilien GmbH und Hausbau Finanz GmbH komplettieren als Bauträger, Ferienhausanbieter und Finanzierungsvermittler das Angebot des HELMA-Konzerns.

IR-Kontakt:
Gerrit Janssen, Vorstandsvorsitzender
Tel.: +49 (0)5132 8850 345
E-Mail: ir@helma.de



25.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

20. Mai 2019