HELMA Eigenheimbau AG

  • WKN: A0EQ57
  • ISIN: DE000A0EQ578
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.04.2019 | 08:30

HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018 und Dividendenvorschlag

DGAP-News: HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

03.04.2019 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018 und Dividendenvorschlag

Lehrte, 03. April 2019 - Die HELMA Eigenheimbau AG hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und bestätigt darin das am 14.03.2019 in einer Corporate News bekannt gegebene Rekordergebnis. Neben einer detaillierten Darstellung der Geschäftsentwicklung enthält der Geschäftsbericht unter anderem auch eine ausführliche Erläuterung der vielversprechenden Projektpipeline und dem daraus resultierenden mittelfristigen Umsatzpotenzial der einzelnen Konzerngesellschaften.

Während im Baudienstleistungsgeschäft der HELMA Eigenheimbau AG, in welchem keine eigenen Grundstücke benötigt werden, ein mittelfristiges Umsatzpotenzial von mindestens 100 Mio. EUR pro Jahr erwartet wird, definiert sich das Potenzial der im Bauträgergeschäft tätigen Tochtergesellschaften HELMA Wohnungsbau GmbH und HELMA Ferienimmobilien GmbH über die bereits gesicherten Projektgrundstücke. So ermöglichen die zum 31.12.2018 getätigten Grundstückskäufe die Errichtung von insgesamt rund 3.400 Einheiten. Hieraus resultiert ein Umsatzpotenzial von rund 1,4 Mrd. EUR, von welchem ein Großteil innerhalb der nächsten fünf Jahre realisiert werden kann. Darüber hinaus ist auch zukünftig geplant, weitere attraktive Grundstücke mit dem Ziel der profitablen Geschäftsausweitung zu erwerben.

Die weiterführende, detaillierte Darstellung der Umsatzpotenziale der Konzerngesellschaften sowie die EBT-Prognose für das Geschäftsjahr 2019, welche erneut ein zweistellig prozentuales Ergebniswachstum vorsieht, sind dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht zu entnehmen. Der vollständige Geschäftsbericht 2018 der HELMA Eigenheimbau AG steht auf der IR-Website www.ir.helma.de sowie unter folgendem Direktlink zum Download bereit:

http://ir.helma.de/download/companies/helmaeigenheimbau/Annual%20Reports/DE000A0EQ578-JA-2018-EQ-D-00.pdf

Dividende von 1,30 EUR je Aktie vorgesehen:
Die Dividendenpolitik des HELMA-Konzerns ist auf eine hohe Kontinuität ausgerichtet und sieht eine Ausschüttungsquote der seitens der Muttergesellschaft erzielten Jahresüberschüsse in Höhe von mindestens 25 % bis maximal 50 % vor. Bei einem Bilanzgewinn der HELMA Eigenheimbau AG in Höhe von 10,7 Mio. EUR ist für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividendenzahlung von 1,30 EUR je Aktie geplant. Mit der Ausschüttung von nahezu 50 % der nach HGB erzielten Jahresüberschüsse der HELMA Eigenheimbau AG partizipieren die Aktionäre in spürbarem Umfang am Unternehmenserfolg. So beträgt die Dividendenrendite auf Basis des gestrigen XETRA-Schlusskurses ca. 3,5 %. Gleichzeitig investiert die Gesellschaft in das weitere angestrebte Unternehmenswachstum und stärkt damit entsprechend die Eigenkapitalausstattung.

Leuchtturmprojekt "Energieautarke Mehrfamilienhäuser - Cottbus" erfolgreich realisiert:
Mit der Errichtung von zwei weitestgehend energieautarken Mehrfamilienhäusern in Cottbus, welche in 2018 fertiggestellt wurden, hat der HELMA-Konzern ein weiteres Vorzeigeprojekt im Bereich der nachhaltigen Energiekonzepte geschaffen. Die beiden viergeschossigen Bauten mit insgesamt 14 Wohnungen verfügen über große Kollektorflächen auf jeweils einer gesamten Dachhälfte und können sich so weitestgehend selbst mit Strom und Wärme aus der Sonne versorgen. So profitieren die Mieter dieses Projekts aufgrund der hohen Energieautarkie für die nächsten fünf Jahre von einer festen Pauschalmiete sowie einer Energieflatrate. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützte dieses einzigartige Bauvorhaben zudem mit Fördermitteln. Als besondere Anerkennung wurde das Projekt vom Deutschen Solarpreis in der Kategorie "Solare Architektur und Stadtentwicklung" ausgezeichnet. HELMA ist sehr stolz, mit dem Bau dieser modernen Mehrfamilienhäuser erneut als solarer Innovator im Baubereich voranzugehen und freut sich auch in Zukunft auf weitere derartige Vorhaben, welche einen attraktiven Zusatzumsatz im Baudienstleistungsgeschäft bedeuten.

Über die HELMA Eigenheimbau AG:
Die HELMA Eigenheimbau AG (HELMA) ist einer der führenden deutschen Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von individuell geplanten Einfamilienhäusern, welche in traditioneller Massivbauweise ("Stein-auf-Stein") auf den Grundstücken der Kunden gebaut werden. Über die Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH, welche als breit diversifizierter Projektentwickler und Bauträger auftritt, besteht in verschiedenen Metropolregionen Deutschlands ferner die Möglichkeit, das individuelle Traumhaus auch zusammen mit einem passenden Grundstück aus einer Hand zu erwerben. Darüber hinaus verwirklicht die HELMA Wohnungsbau GmbH in ausgesuchten Lagen hochwertige Doppelhaus-, Reihenhaus- und Wohnungsbauprojekte.

Mit der Realisierung von Ferienhäusern und -wohnungen an infrastrukturell gut entwickelten Standorten, vorwiegend an der Nord- und Ostseeküste, gehört auch die Tochtergesellschaft HELMA Ferienimmobilien GmbH zu den führenden Unternehmen in ihrem Marktsegment. Das Angebot richtet sich überwiegend an Privatkunden zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage.

Das Tochterunternehmen Hausbau Finanz GmbH komplettiert als Finanzierungs- und Bauversicherungsvermittler das Angebot der HELMA-Gruppe.

Seit der Gründung von HELMA im Jahr 1980 konnten weit über 10.000 attraktive Wohn- und Ferienimmobilien an zufriedene Kunden übergeben werden. Über 400 Mitarbeiter und Fachberater stellen sicher, dass mittlerweile jährlich ca. 1.000 weitere hinzukommen. HELMA - Wir bauen für Ihr Leben gern.

IR-Kontakt:
Gerrit Janssen, Vorstandsvorsitzender
Tel.: +49 (0)5132 8850 345
E-Mail: ir@helma.de



03.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Vita 34 AG

Original-Research: Vita 34 AG (von Montega AG): Kaufen

20. Mai 2019