KWS SAAT SE

  • WKN: 707400
  • ISIN: DE0007074007
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.03.2019 | 11:00

KWS führt Aktiensplit am 22. März 2019 durch

DGAP-News: KWS SAAT SE / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

21.03.2019 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Aktionäre erhalten zu jeder bestehenden Aktie zusätzlich vier neue Aktien - Rechnerische Anpassung des Aktienkurses am Zuteilungstag (22. März 2019) - Aktie wird liquider und attraktiver für Investoren

Einbeck, 21. März 2019 - Die KWS SAAT SE (ISIN: DE0007074007) wird den von der Hauptversammlung am 14. Dezember 2018 beschlossenen Aktiensplit durch die Ausgabe sogenannter Berichtigungsaktien am 22. März 2019 durchführen.

An diesem Tag erhalten Aktionäre der Gesellschaft zu jeder bestehenden KWS-Aktie zusätzlich neue Stückaktien (Berichtigungsaktien) im Verhältnis 1:4. Im Ergebnis wird dann jeder Aktionär statt einer Stückaktie fünf Stückaktien halten, nämlich eine alte und vier neue Stückaktien. Der Kurs der KWS Aktie wird sich dementsprechend am 22. März 2019 rechnerisch auf ein Fünftel anpassen. Der jeweilige prozentuale Anteil eines Aktionärs am Kapital der KWS sowie die Bewertungsrelationen der KWS-Aktie werden sich hierdurch nicht verändern. Die neuen Aktien sind für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 gewinnberechtigt.

Voraussetzung für die Ausgabe der Berichtigungsaktien war die Erhöhung des Grundkapitals von 19,8 Mio. EUR auf 99,0 Mio. EUR im Wege einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln. Die Kapitalerhöhung wird durch die Ausgabe von 26.400.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien ausgeführt. Durch die Ausgabe der Berichtigungsaktien wird sich die Gesamtzahl der Aktien der KWS von 6.600.000 auf 33.000.000 erhöhen.

Die Zuteilung der Berichtigungsaktien durch die Depotbanken erfolgt am 22. März 2019 automatisch mittels Girosammeldepot-Gutschrift. Basis für die Zuteilung sind die Anzahl an KWS-Aktien, die die Aktionäre am 21. März 2019 abends besitzen. Die Aktionäre müssen nichts veranlassen, die Zuteilung ist für sie kostenfrei. Die Abwicklung der vorgenannten Maßnahme ist bei der Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf, zentralisiert.

Die 26.400.000 Berichtigungsaktien werden die gleiche Internationale Wertpapier-kennnummer (ISIN: DE0007074007) erhalten wie die alten Stückaktien und werden in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt a.M., hinterlegt wird.

Über KWS*
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 5.147 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 1.068 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von rund 133 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 198 Mio. Euro und damit 18,5 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

Folgen Sie uns auf Twitter(R) unter https://twitter.com/KWS_Group.

* Ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG - KWS SEEDS CO., LTD.


Kontakt:
Peter Vogt
Head of Investor Relations
Tel. +49-30 209136-217
investor.relations@kws.com

KWS SAAT SE
www.kws.de



21.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Vita 34 AG

Original-Research: Vita 34 AG (von Montega AG): Kaufen

20. Mai 2019