Masterflex SE

  • WKN: 549293
  • ISIN: DE0005492938
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.08.2019 | 08:00

Masterflex SE: Fortsetzung des Wachstumskurses bei stabiler Ertragsentwicklung im 1. Halbjahr 2019

DGAP-News: Masterflex SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

09.08.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Masterflex SE: Fortsetzung des Wachstumskurses bei stabiler Ertragsentwicklung im 1. Halbjahr 2019

  • Umsatzwachstum von 5,7 % im 1. Halbjahr bei leicht zunehmender Dynamik im 2. Quartal
  • Stabiles operatives EBIT von 3,6 Mio. Euro
  • Vorstellung des Optimierungsprogramms am 2. September


Gelsenkirchen, 9. August 2019 - Die Masterflex Group konnte im 1. Halbjahr 2019 erneut weiter wachsen und den Umsatz um 5,7 % von 39,7 Mio. Euro auf 41,9 Mio. Euro steigern. Auf Quartalsbasis war die Entwicklung in den ersten drei Monaten des Jahres teilweise von positiven Nachholeffekten aus den 2018 entstandenen erhöhten Auftragsbeständen begünstigt, während dann im 2. Quartal die Umsatzdynamik aufgrund eines sehr zufriedenstellenden Geschäftsverlaufs nochmals leicht zulegen konnte. Die Masterflex Group ist damit auf einem sehr guten Weg, auch 2019 - und das zum 10. Jahr in Folge - ein Umsatzwachstum zu zeigen und die Umsatzprognose von 3,0 % bis 6,0 % Wachstum für das Gesamtjahr 2019 zu erreichen.

Ergebnisseitig entwickelte sich die Masterflex Group im 1. Halbjahr durchweg stabil. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,3 % von 5,2 Mio. Euro auf 5,6 Mio. Euro. Das operative EBIT (EBIT vor aufgegebenen Geschäftsbereichen und nicht operativen Erträgen und Aufwendungen) erreichte im Berichtszeitraum 3,6 Mio. Euro und lag damit auf dem Niveau der Vorjahresperiode. Der positiven Umsatzentwicklung standen höhere Rohstoffpreise, Lohn- und Gehaltssteigerungen sowie die in 2018 ergriffenen, insbesondere am Standort Gelsenkirchen personalbestandserhöhenden Maßnahmen gegenüber. Dies führte zu einem Konzernergebnis nach Steuern von 2,1 Mio. Euro und einem Ergebnis je Aktie (aus fortgeführten Geschäftsbereichen) in Höhe von 0,22 Euro, die damit auf Höhe der Vorjahreswerte lagen.

Dr. Andreas Bastin, CEO der Masterflex Group: "In den ersten sechs Monaten 2019 ist es uns sehr gut gelungen, die Balance bei einer ganz zentralen Aufgabenstellung zu finden: einerseits das operative Geschäft weiterzuentwickeln und unsere Wachstumschancen, wie sie sich uns beispielsweise aktuell besonders in der Medizintechnik bieten, konsequent zu nutzen. Und andererseits parallel unser angekündigtes Optimierungsprogramm zu entwickeln und voran zu bringen - ohne in dieser Phase unsere operative Entwicklung zu beeinträchtigen. Die konkreten Maßnahmen und die daraus zu erwartenden Effekte mit der Zielsetzung, dauerhaft wieder eine zweistellige EBIT-Marge zu erreichen, werden wir Anfang September im Detail vorstellen." Für das Gesamtjahr 2019 rechnet die Masterflex Group unverändert mit einer leichten Ergebnisverbesserung gegenüber 2018 auf Basis des operativen EBIT.
 

Ausgewählte Kennziffern
in TEUR
30.06.2019 30.06.2018 Veränderung
Konzernumsatz 41.940 39.693 5,7 %
EBITDA 5.617 5.235 7,3 %
EBIT (operativ) 3.620 3.602 0,5 %
EBIT-Marge (operativ) 8,6 % 9,1 %  
EBIT 3.533 3.464 2,0 %
Konzernergebnis 2.130 2.058 3,5 %
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,22 0,22 0 %
    31.12.2018  
Konzern-Eigenkapital 41.491 40.223 3,2 %
Konzern-Eigenkapitalquote 52,3 % 53,5 %  
Konzern-Bilanzsumme 79.397 75.173 5,6 %
 

Hinweise:
Der Vorstand der Masterflex SE wird sein Optimierungsprogramm am 2. September um 16:00 Uhr im Rahmen eines öffentlichen Audiowebcasts und am 3. September im Rahmen der Herbstkonferenz in Frankfurt vorstellen.

Der Halbjahresbericht per 30. Juni 2019 steht im Internet unter https://www.masterflexgroup.com/investor-relations/finanzberichte/2019.html zur Verfügung.

Die Masterflex Group ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme. Mit 14 operativen Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit vertreten. Wachstumstreiber sind die Internationalisierung, Innovation, operative Exzellenz und Digitalisierung. Seit dem Jahr 2000 ist die Masterflex-Aktie (WKN 549293) im Prime Standard der Deutschen Börse zugelassen.

Ansprechpartner: Frank Ostermair/Linh Chung, Better Orange IR & HV AG, Tel.: 49 89 8896 90614, E-Mail: frank.ostermair@better-orange.de



09.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: dynaCERT Inc (von GBC AG): BUY dynaCERT Inc

20. September 2019