Mawson Resources Limited

  • ISIN: CA57776G1063
  • Land: Canada

Nachricht vom 16.06.2019 | 12:13

Mawson Resources Limited Erweitert South Palokas Durch Eine 140 Meter Bohrung - Durchteuft Wurden 32 Meter Mit 1,4 g/t Gold Und 1556 ppm Kobalt Im Rajapalot Project, Finnland

DGAP-News: Mawson Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update

16.06.2019 / 12:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Vancouver, Canada, Mawson Resources Limited ("Mawson" oder das "Unternehmen") (TSX: MAW) (Frankfurt: MXR) (PINKSHEETS: MWSNF) gibt bekannt, dass bei 5 Bohrungen innerhalb des Prospektionsgebietes South Palokas im 100% firmeneigenen Projekt Rajapalot in Nordfinnland Gold und Kobalt gefunden worden sind. Über neun Bohrlöcher mit vollständiger Probeentnahme aus dem Winterprogramm mit 44 Bohrlöchern wird noch zu berichten sein.


Hauptergebnisse:


➢ PAL0197 durchteufte 32 Meter mit 3,9g/t Goldäquivalent ("AuEq"), 1,4 g/t Au, 1556 ppm Co aus 294,3 Meter, inklusive 17,9 Meter mit 4,4 g/t AuEq, 1.0 g/t Au, 2079 ppm Co aus 294,3 Meter und 9,4 Meter mit 5,0 g/t AuEq, 2,8 g/t Au, 1320 ppm Co aus 316,9 Meter (Tabellen 1-3 in der originalen englischen Pressemitteilung):

PAL0197 wurde 140 Meter unterhalb des tiefsten Bohrlochs gebohrt, das in der Berechnung der abgeleiteten Mineralressourcen (Dezember 2018) verwendet wurde, und ist nun das tiefste Bohrloch auf dem Gebiet, das das Ziel in 340 Metern Tiefe unterhalb der Oberfläche schneidet.


➢ PAL0198 durchteufte 9,8 Meter mit 6,1 g/t AuEq, 4,2 g/t Au, 1208 ppm Co von 169,9 Meter

Die Bohrung PAL0198 durchteufte 40 Meter über Fallrichtung nördlich des nächstgelegenen Bohrlochs;


➢ PAL0193 durchteufte 11,0 Meter mit 2,1 g/t AuEq, 0,4 g/t Au, 1.044 ppm Co von 273,0 Meter.

PAL0193 wurde 65 Meter unterhalb des tiefsten Lochs gebohrt, das für die Berechnung der abgeleiteten Mineralressourcen verwendet wurde.


➢ PAL0173 ergab 17,0 Meter mit 4,3 g/t AuEq, 3,0 g/t Au, 827 ppm Co von 264,0 Meter (über die Goldproben aus dieser Bohrung wurde im März 2019 berichtet).

Die Bohrung PAL0173 durchteufte 40 Meter über Fallrichtung südlich PAL0193;


➢ Das Prospektionsgebiet South Palokas wächst und hat durch 4 der insgesamt 5 im Winter erschlossenen Bohrlöcher an Tiefe dazugewonnen, die unter den Top 7 in der Rangliste der Durchteufungen rangieren (Tabelle 4, Abbildungen 1-3). South Palokas bildet jetzt einen Körper mit einer Streichweite von über 170 Metern und einer Breite von 30 Metern. Er wurde bis heute auf einer Fallrichtung von 340 Metern getestet, wobei die EM-Leiter einen weiteren Fall von 700 Metern fortsetzen.



Mr. Michael Hudson, Chairman und CEO, stellt fest: "Die Bohrungsergebnisse von Rajapalot in den letzten Monaten haben das Potential des Projektes durch die zahlreichen höherwertigen Funde und die entdeckte Gold-Kobalt-Mineralisierung in den bedeutsamen Erschließungen der multiplen Prospektionsgebiete wesentlich gesteigert. In South Palokas ergaben 3 der 5 neuen Step-out-Bohrungen mehr als 50g/t Goldäquivalent, während das tiefste Loch (PAL0197) das beste Ergebnis des Gebietes mit 32,0 Metern und 3,9g/t AuEQ ergab. Die Mineralisierung des gesamten Gebietes ist in Gesteinslänge und -breite noch nicht dokumentiert."



Alle Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.

 

Abbildung 1 darin zeit: Plan des Prospektgebiets South Palokas mit Bohrergebnissen, dem Umriss der 43-101-Ressource (Blöcke über 2 g/t AuEq), modellierten geschliffenen TEM-Platten über dem Lidar-Hintergrund mit überlagerten Mise-à-la-Masse-Konturen (beachten Sie die starke Korrelation zwischen der Breite des oberflächennahen Leiters und der Ressourcengrenze 2018). Ausführlichere Informationen zum Standort finden Sie in der Pressemitteilung vom 23. April 2019. Bitte beachten Sie, dass Abbildung 3 im Wesentlichen eine Ansicht auf die Ebene der nordwestlich eintauchenden TEM-Leiter ist.
 

Abbildung 2 zeigt: Längsschnitt in South Palokas Prospekt, der die beträchtliche Fläche (schraffiertes Muster) zeigt, die mit zukünftigen Bohrprogrammen getestet werden soll. Der Blick geht in Richtung 063 Grad. Die Umrisse der hochwertigen Ressourcen werden zusammen mit den modellierten TEM-Platten angezeigt. In Abbildung 1 ist die Position des Abschnitts in der Draufsicht dargestellt.
 

Abbildung 3 zeigt: Umrissene Projektion von Schnittpunkten mit Gradbreiten in Goldäquivalenten auf eine nordwestlich einfallende Ebene (d.h. die Ansicht zeigt in einem Winkel (60 Grad) von Nordwesten nach Südosten). Bitte beachten Sie den großen schraffierten Bereich in dieser Projektion, der den Bereich nach Norden (links) zeigt und mit nur einem einzigen Bohrloch nach Nordwesten abtaucht. Die TEM-Leiter wurden der Einfachheit halber entfernt, liegen jedoch innerhalb der Oberfläche dieses Bildes.

 

Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Informationen zum Ansatzpunkt ab 2019. Winterbohrungen im Projekt Rajapalot (Finnish Grid, Projektion KKJ3)
 

Tabelle 2 zeigt: Bericht über bessere Schnitte aus dem Winterbohrprogramm 2019. Überschneidungen werden mit einem niedrigeren Schnitt von 0,5 g / t Gold über 2 m Tiefe gemeldet, sofern nicht mit ** markiert. Es wurde kein oberer Grenzwert angewendet.
 

Tabelle 3 zeigt: Einzelne Untersuchungsdaten von Schlüsselbohrlöchern, die in dieser Pressemitteilung gemeldet wurden.
 

Tabelle 4 zeigt: Zusammenstellung der Schnitte South Palokas mit mehr als 10 g /t * Meter (AuEq). Bitte beachten Sie, dass hier zum ersten Mal drei der Top-Sieben gemeldet werden.


Mawson hat in der Winterbohrsaison 2019 44 Bohrlöcher (PAL0159-PAL0201D1) über 15.059 Meter (zwei kurze Löcher aufgegeben, ein Keilloch) abgeschlossen. Die Ergebnisse der 5 Bohrlöcher des Gebiets South Palokas werden hier angezeigt.(PAL0173, 193, 195, 197, 198, Tabellen 1-4) Über neun Löcher mit voller Probenentnahme ist noch zu berichten, einschließlich der Bohrlöcher, die mit höherwertigem Gold-Kobalt-Trend in Raja vorgenommen wurden (PAL0191 mit sichtbarem Gold) und PAL0199 aus dem The-Hut-Gebiet (welches stark kalium-, sulfid- und kali- und scheelithaltiges Gestein ist).

Beachtlich ist der hohe Kobaltgehalt in PAL 0198, bei dem durch tiefere Bohrungen noch höhere, weitflächige Kobaltvorkommen durchteuft wurden als in den meisten anderen Löchern des Besitzes. Die Ergebnisse ähneln denen der tieferen Bohrung im nahegelegenen Gebiet Palokas (wo PAL0194 15,2 m durchteufte mit 8,5 g/t AuEq, 4,3 g/t Gold ("Au") und 2566 ppm Kobalt ("Co") aus 418,7 Metern) mit angestiegenem Co:Au-Verhältnis. Es scheint, dass höhere Kobaltvorkommen die Ränder höhergradiger Goldvererzung in der Tiefe bilden. Das Projekt Rajapalot ist ein für Finnland bedeutendes und strategisches Gold-Kobalt-Vorkommen, das nach Grad und Gehalt an Unzen der ursprünglichen Ressource eines der drei größten Goldvorkommen in Finnland ist und zur kleinen Gruppe der Kobaltvorkommen gehört, die nach der Richtlinie NI 43-101 in Europas erschlossen wurden.

Das Ziel bei South Palokas basierte in diesem Winter auf früheren Bohrungen (insbesondere PAL0016, 12,4 Meter mit 4,0 g/t AuEq, 3,4 g/t Au, 368 ppm Ko aus 202,0 Meter) und elektromagnetischen (EM) Anomalien, die aus den beiden Gutachten VTEMplus (Luft) und TEM (Boden) hervorgingen. Von Goldproben aus PAL0173 wurde im März 2019 berichtet (17 Meter mit 3,0 g/t Au aus 276,0 Metern), und diese Proben bildeten die Basis für weitere geplante Testbohrungen. Das Bohrloch PAL0198 wurde gebohrt, um die Kontinuität der Vererzung von der Tiefe bis zur Oberfläche zu testen und um eine Kartographierung der oberflächennahen Sulfite erstellen zu können. (siehe Abbildung 1 mit MALM Geophysik). South Palokas bildet eine 170 m lange und 30 m breite Gesteinsstrecke, ist bis zu 340 m in Fallrichtung getestet worden und traf auf die anvisierten EM-Leiter, die sich weitere 700 Meter Fallrichtung fortsetzen.

Die Durchteufungen, von denen hier berichtet wird, weisen mehrheitlich Kalium und Eisen (K-Fe) auf, ähnlich wie beim Projekt Raja. Die Vererzung von South Palokas bildet eine ähnliche stratigraphische Position wie die strukturell umgekehrte Sequenz in Raja. Die NNW-Termination der geformten TEM-Platte liegt nun nur 750 m von South Palokas entfernt. Ebenso wichtig ist, dass die hochgradigen Au-Ko-Trends in Raja direkt unter der South Palokas Vererzung liegen und somit eine bedeutsame Oberseite von Oberflächenprospekten herstellen, die sich in der Tiefe vernetzen.

Palokas und South Palokas teilen dieselben hydrothermalen, post-metamorphischen und struktuell-stratigraphischen Beziehungen, lagern aber von etwas unterschiedlichen Gesteinstypen. Palokas wird von Eisen-Magnesium (Mg-Fe)-haltigem Gestein dominiert, und South Palokas von K-Fe-haltigem Gestein, obgleich beide wahrscheinlich von verwandten, miteinander verbundenen, subvertikalen Verwerfungen und Brüchen kontrolliert werden. Ein oberer, wenig vererzter granat-haltiger und eisenreicher Felsen in South Palokas gibt möglicherweise die Position des Palokas Muttergesteins wieder. Eine unteres, vererztes Liegendes in South Palokas (siehe Abbildung 2) stellt möglicherweise die Quelle vererzter Felsblöcke dar, die 200 m südwestlich im Prospektionsgebiet Boardwalk gefunden wurden.

Weitere Bohrungen am linearen hochgradigen Trend in South Palokas und Palokas sind erforderlich, aber die Ähnlichkeiten zu dem linearen Trend im Raja-Gebiet, gelegen an der Oberfläche, 1,4 km SSE vom Gebiet Palokas entfernt, sind unmittelbar evident durch NNW 100 m breite und 600 m lange, leitfähige Platten, deren Trend 339 Grad unter den bestehenden Erzvorkommen liegt. Die Bohrungen an den Sedimentkegeln über die Fallrichtung der Au-Co-Mineralisierung im Raja-Prospekt waren der Schlüssel zum erfolgreichen Erreichen der hochgradigen Au-Co-Mineralisierung.

In Rajapalot werden derzeit jährliche Überwachungs- und Umweltverträglichkeitsprüfungen sowie eine Bestandskartographie durchgeführt. Die Ergebnisse werden in die zukünftige Explorationsplanung und in die Entwicklung weiterer Methoden der Bohrung- und Probenahme mit geringen Auswirkungen einfließen, um die nachhaltigen Explorationsergebnisse von Mawson kontinuierlich zu verbessern.


Kommentar zur Berechnung der Goldäquivalenz

Der in der 2018 schlussgefolgerten Ressource und in dieser Pressemitteilung verwendete Goldäquivalentwert ("AuEq") wurde mit dieser Formel berechnet: AuEq g/t = Au g/t + (Co ppm/608) bei angenommenen Metallpreisen von Co $ 30/lb ; und Au $ 1250/oz. Der AuEq variiert mit den Gold- und Kobaltpreisen. Ungefähre Spotpreise für Gold und Kobalt liegen derzeit bei 1330 USD/Unze bzw. 13 USD/Pfund.

Der Kobaltpreis ist im vergangenen Jahr um 60% gesunken, was hauptsächlich auf eine Zunahme des Angebots an handwerklichen Minen in der Demokratischen Republik Kongo zurückzuführen ist. Mawson ist der Ansicht, dass Kobalt solide Fundamentaldaten beibehält, da die Nachfrage angesichts des anhaltenden Wachstums der Elektromobilitätsbranche robust bleibt. Daher ist ein langfristiger Preis von 20 bis 30 US- Dollar pro Pfund Kobalt (und 1250 US- Dollar pro Unze Gold) angemessen. Die in der Berechnung der abgeleiteten Ressourcen für 2018 verwendeten Preise wurden hier beibehalten, um die Konsistenz der Berichterstattung über einzelne Bohrlöcher mit früheren Pressemitteilungen und der Ressource vom Dezember 2018 sicherzustellen. Sie werden überprüft, sobald alle Daten aus dem aktuellen Bohrprogramm veröffentlicht wurden. Innerhalb der Ressource im Dezember 2018 trägt Kobalt ungefähr 20 % zum In-Situ-Wert bei.


Technischer und ökologischer Hintergrund

Unter der Annahme einer vorherrschenden Stratabound-Kontrolle wird die wahre Dicke des mineralisierten Intervalls als ungefähr 90 % der untersuchten Dicke interpretiert. Qualitätskontrollduplikate für alle Löcher zeigen eine gute Wiederholbarkeit der Golduntersuchungen. Überschneidungen werden mit einem unteren Schnitt von 0,5 g/t Gold oder 304 ppm Co über einen unteren Schnitt von 2 Metern gemeldet, sofern nicht anders angegeben. Es wurde kein oberer Grenzwert angewendet.

Es wurden vier Diamantbohrgeräte (K3 & K8) der Arctic Drilling Company OY ("ADC"), Kati OY ("Kati") und MK Core Drilling OY ("MK") mit Wasserumlauf- und Bohrspan-Sammelsystemen für das Bohrprogramm verwendet. Der Kerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7 mm). Die Kerngewinnungen waren ausgezeichnet und lagen bei Frischgestein im Durchschnitt nahe bei 100 %. Nach dem Fotografieren und Aufzeichnen in den Rovaniemi-Anlagen von Mawson wurden die Kernintervalle von durchschnittlich 1 Meter für mineralisierte Proben und 2 Meter für unfruchtbare Proben in den GTK-Kernanlagen von Geological Survey of Finland in Rovaniemi, Finnland, halbiert Der verbleibende halbe Kern wird zu Überprüfungs- und Referenzzwecken aufbewahrt Die analytischen Proben wurden von Mawson-Mitarbeitern oder durch gewerbliche Transporte vom Standort zum CRS Minlab Oy-Werk in Kempele, Finnland, transportiert. Die Proben wurden unter Verwendung der PAL1000-Technik auf Gold vorbereitet und analysiert, wobei die Probe in Stahltöpfen mit abrasiven Medien in Gegenwart von Cyanid gemahlen und anschließend das Gold in Lösung mit Flammen-AAS-Geräten gemessen wurde. Multi-Element-Assays, einschließlich Kobalt, werden mit der ICP-MS-Methode (IMS-230) von MS Analytical bestimmt, die direkt von der Anlage der CRS Minlab Oy geliefert wird. Das QA/QC-Programm von Mawson besteht aus dem systematischen Einfügen zertifizierter Standards mit bekanntem Goldgehalt, dem Duplizieren von Proben durch Vierteilung des Kerns und dem Ausblenden des darin interpretierten mineralisierten Gesteins. Darüber hinaus fügen CRS und MS Analytical Zwischenräume und Standards in den Analyseprozess ein. Die sachkundige Person für Mawsons finnische Projekte, Dr. Nick Cook, Präsident von Mawson und Mitglied des Australasian Institute of Mining Metallurgy, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und verifiziert.
 

NI 43-101 konformer technischer Bericht
 

Am 19. Dezember 2018 reichte Mawson einen unabhängigen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht (der "NI 43-101 technische Bericht") für die Mineralressourcenschätzung in den Prospektionsgebieten Raja und Palokas des sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Rajapalot, Finnland, ein (der "NI 43-101 technische Bericht'). Dieser Bericht dient zur Unterstützung der am 17. Dezember 2018 veröffentlichten Pressemitteilung. Der NI 43-101 technische Bericht wurde von Herrn Rod Webster von AMC Consultants Pty Ltd ("AMC") aus Melbourne, Australien und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective in Surrey, England, genehmigt. Herr Webster und Dr. Forrester sind gemäß National Instrument 43-101 "qualifizierte Personen". Den NI 43-101 technischen Bericht finden Sie auf der Webseite des Unternehmens www.mawsonresources.com oder unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR www.sedar.com.

 

Über Mawson Resources Limited (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF)

Mawson Resources Limited ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf der Ressourcenerweiterung des hochgradigen Gold-Kobalt-Projekts Rajapalot in Finnland. Mawson hat sich als ein führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis profiliert. Rajapalot ist eine signifikante und strategische Gold-Kobalt-Ressource für Finnland. Die erste Ressourcenschätzung positioniert sie nach Gehalt und enthaltenen Unzen als eine von Finnlands drei aktuellen Top-Goldressourcen und als eine in einer kleinen Gruppe von Kobaltressourcen, die innerhalb von Europa gemäß der NI 43-101 Richtlinien ausgewiesen wurden.
 

Für weitere Informationen:
 

Mariana Bermudez
Corporate Secretary
1305 - 1090 West Georgia St.
Vancouver, BC, V6E 3V7
Kanada

Tel. +1-604-685 9316
info@mawsonresources.com
www.mawsonresources.com
 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



16.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG: 7,50%-Anleihe kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Anleihe im Fokus

6%-MOREH-Anleihe: JETZT ZEICHNEN, Börse München

Immobilienbestandshalter bietet diversifiziertes Portfolio, attraktiven Kupon und umfangreiche Sicherheiten


- Emissionsvolumen bis zu 35 Mio. Euro
- ISIN DE000A2YNRD5
- Kupon 6%, Laufzeit 5 Jahre, halbjährliche Zinszahlung
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Diversifiziertes Objekt-Portfolio im Wert von ca. 77 Mio. Euro
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Umfangreiche Besicherung u.a. 100%ige Ausschüttungssperre, Verpfändung der Immobiliengesellschaften

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenzen
Beteiligungsgesellschaften, Consumer/Leisure


17. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften
18. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Consumer/Leisure
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

16. Juli 2019