OHB SE

  • WKN: 593612
  • ISIN: DE0005936124
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.08.2019 | 08:00

OHB SE: 6-Monats-Zwischenbericht 2019

DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

13.08.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Gesamtleistung steigt nach sechs Monaten auf EUR 425 Mio. (+5%),
EBITDA steigt auf EUR 36,0 Mio. (+23%),

EBIT steigt auf EUR 21,6 Mio. (+3%),
Auftragsbestand mit EUR 2.063 Mio. auf hohem Niveau

Ausblick 2019 bestätigt


Bremen, 13. August 2019. Der OHB-Konzern (ISIN: DE0005936124, Prime Standard) erzielte eine gestiegene Gesamtleistung nach sechs Monaten von EUR 425 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gut 5% (Vorjahr: EUR 404,5 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich deutlich von EUR 29,3 Mio. im Vorjahr auf EUR 36,0 Mio. Positive Effekte in Höhe von rund EUR 5,0 Mio., resultierend aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16, haben zu diesem Anstieg beigetragen. Die erzielte operative EBITDA-Marge stieg damit im Berichtszeitraum auf 8,5%, nach 7,3% im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das EBIT stieg in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf EUR 21,7 Mio. nach EUR 21,0 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge blieb mit 5,1% fast unverändert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (5,2%). Die EBIT-Marge auf die eigene Wertschöpfung reduziert sich mit erreichten 8,7% im Vergleich zum Vorjahr (9,3%).

Das Finanzergebnis in Höhe von EUR -2,2 Mio. war gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht verschlechtert (EUR -2,0 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg nach den ersten sechs Monaten 2019 leicht auf EUR 19,5 Mio. (Vorjahr: EUR 19,0 Mio.). Diese Kennzahlen resultierten in Kombination mit leicht höheren Einkommen- und Ertragsteuern von EUR 6,5 Mio. (Vorjahr: EUR 6,2 Mio.) in einem Konzernperiodenergebnis in Höhe von EUR 13,0 Mio. (Vorjahr: EUR 12,8 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems lag mit EUR 338,8 Mio. über dem Niveau der ersten sechs Monate des vorherigen Jahres (EUR 314,9). Die erhöhte Gesamtleistung resultierte in einem deutlich erhöhten operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 28,9 Mio. (Vorjahr: 20,2 Mio.). Das EBIT des Segments lag mit EUR 17,8 Mio. ebenfalls signifikant über dem Wert des Vorjahrs von EUR 14,7 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erhöhte sich damit von 4,7% im Vorjahr auf 5,3% im Berichtszeitraum.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2019 mit EUR 87,8 Mio. unter dem Wert des Vorjahres von EUR 93,6 Mio. Das operative Ergebnis (EBITDA) für diesen Geschäftsbereich reduzierte sich auf EUR 7,2 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (EUR 9,2 Mio.). Verbunden mit den erhöhten Abschreibungen führte dies zu einem verminderten EBIT in Höhe von EUR 3,9 Mio (Vorjahr EUR 6,4 Mio.). Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte damit 4,5% nach 6,8% im Vorjahr.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns lag nach sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2019 bei EUR 2.063 Mio. nach EUR 2.369 Mio. im Vorjahr. Davon entfallen mit EUR 1.655 Mio. rund 80 % auf die OHB System AG. Zum Stichtag 30. Juni 2019 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns unter anderem aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 mit EUR 879,1 Mio. um gut 14 % über dem Niveau des 31. Dezember 2018 (EUR 753,6 Mio.). Wesentliche Treiber dieser Entwicklung sind die neu in die Bilanz aufgenommenen Positionen Nutzungsrechte aus Leasingvereinbarungen auf der Aktivseite in Höhe von EUR 55,6 Mio. sowie auf der Passivseite die Positionen kurzfristige und langfristige Leasingverbindlichkeiten in Höhe von insgesamt EUR 55,9 Mio. Die leichte Steigerung des Eigenkapitals von EUR 200,0 Mio. auf EUR 202,4 Mio. vollzog sich unterproportional zur Bilanzverlängerung und resultierte in einer Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2019 von 23,0 %, nach 26,5 % zum Jahresultimo am 31. Dezember 2018.

Zum Ende des Berichtszeitraums lag der Finanzmittelbestand mit EUR 30,0 Mio. deutlich unter dem außergewöhnlich hohem Vorjahreswert (EUR 90,8 Mio).

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2019 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns von EUR 1,05 Mrd. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen 2019 EUR 80 Mio., respektive EUR 50 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.

Ergebniskennzahlen im Überblick

TEUR         +/- H1
  Q2 / 2018 Q2 / 2019 H1 / 2018 H1 / 2019 2018/2019
Umsatz 206.150 229.465 384.084 411.903 + 7%
Gesamtleistung 214.748 233.720 404.461 424.665 + 5%
EBITDA 15.071 16.524 29.313 36.024 + 23%
EBIT 10.809 9.304 21.029 21.662 + 3%
EBT 9.568 7.550 19.023 19.458 + 2%
Konzern-          
periodenüberschuss 6.426 5.034 12.785 13.008 + 2%
Ergebnis pro Aktie in EUR 0,31 0,26 0,65 0,68 + 5%
Finanzmittelbestand 90.803 29.975 90.803 29.975 -67%
           
 

Den 6-Monats-Bericht 2019 und weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.ohb.de


Kontakt:
Investor Relations
Martina Lilienthal
Tel.: +49 421 - 2020-720
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de

Corporate Communications
Günther Hörbst
Tel.: +49 421 - 2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de


13.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Deutsche Rohstoff
"Anleihe - Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 100 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.11. bis 04.12.2019
- ISIN: DE000A2YN3Q8 / WKN: A2YN3Q
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market (Quotation Board)
- Stückelung / Emissionspreis: 1.000 EUR/ 100%
- Zinssatz (Kupon): 5,25 %
- Laufzeit: 5 Jahre
- Fälligkeit: 5 Jahre / 6.12.2024 (vorbehaltliche vorzeitige Rückzahlung gemäß Anleihebedingungen)
- Zinszahlung: Angebot an Inhaber der 5,625 % Schuldverschreibung 2016/2021 (WKN A2AA05, ISIN DE000A2AA055) diese in die neue Anleihe zu tauschen
- Umtauschfrist: 11.11.2019 – 29.11.2019 (18.00 Uhr)

Anleihe im Fokus

Semper idem Underberg AG:
Anleihe 2019/2025 "Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 60 Mio. Euro
- Neuzeichnung: 07.11. bis 12.11.2019
- ISIN: DE000A2YPAJ3 / WKN: A2YPAJ
- Stückelung / Mindestanlage: 1.000 Euro
- Zinssatz (Kupon):
Liegt in einer Spanne von 4,00 % bis 4,25 % p.a.
- Laufzeit: 6 Jahre
- Zinszahlung: jährlich, jeweils am 18. November (nachträglich), erstmals am 18. November 2020
- Rückzahlungskurs: 100%
- Fälligkeit: 18. November 2025
- Listing: Listing im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse vorgesehen

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Neunmonatszahlen 2019

15. November 2019

Aktuelle Research-Studie

3U HOLDING AG

Original-Research: 3U HOLDING AG (von GSC Research GmbH): Halten

11. November 2019