Pacific Rim Cobalt Corp.

  • WKN: A2JSSL
  • ISIN: CA69480L1076
  • Land: Canada

Nachricht vom 15.11.2018 | 07:36

Pacific Rim Cobalt Corp.: Sammelproben aus Pacific Rim Cobalts Nickel-Kobalt-Projekt Cyclops liefern solide Ergebnisse

DGAP-News: Pacific Rim Cobalt Corp. / Schlagwort(e): Research Update

15.11.2018 / 07:36
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sammelproben aus Pacific Rim Cobalts Nickel-Kobalt-Projekt Cyclops liefern solide Ergebnisse

VANCOUVER, BC - (15. November 2018) -- Pacific Rim Cobalt Corp. (CSE: BOLT) (FRANKFURT: NXFE) (OTCQB: PCRCF) (das "Unternehmen" oder "Pacific Rim Cobalt"), ein Ressourcenunternehmen, das zurzeit das Nickel-Kobalt-Projekt Cyclops ("Cyclops") in der Nähe des größten Kobaltmarktes der Welt erkundet, gab heute die Ergebnisse der Mini-Sammelproben bekannt.

Zusammenfassung der Mini-Sammelproben (siehe Tabelle 1 für Einzelheiten):

Probe A0001032:
Limonitzone 1m bis 2 m: 1 m mit 1,23 % Ni, 0,16 % Co und 1,97 % Nickeläquivalent (NIÄq1)

Probe A0001034:
Limonitzone 0 m bis 1 m: 1 m mit 1,15 % Ni, 0,11 % Co und 1,66 % NiÄq

Probe A0001035
Limonitzone 1 m bis 2 m: 1 m mit 1,78 % Ni, 0,09 % Co und 2,19 % NiÄq

Pacific Rim Cobalts Explorationsarbeiten konzentrieren sich auf die Abgrenzung einer ersten konformen Ressource für das Projekt sowohl in den in der Vergangenheit identifizierten und durch Bohrungen überprüften Prospektionsgebieten als auch in den bisher nicht erkundeten Claim-Bereichen. Während der ersten 9 Monate des Jahres 2018 konzentrierte sich das Unternehmen auf die Zusammenstellung der notwendigen Abkommen, um Zugang zu den nördlichen Bereichen des Projekts zu erhalten, welche die in der Vergangenheit identifizierten Vererzungszonen beherbergen. Während das Unternehmen auf den Zugang wartete, konnte Pacific Rim Cobalt Kartierungen und Probenentnahmen durchführen sowie Mini-Sammelproben in den vererzten Zonen entnehmen und ein kleines Programm in dem bisher nicht erkundeten südlichsten Projektbereich durchführen, das eine durchgehende jedoch reduzierte Vererzung lieferte. Da der übertägige Zugang zu den vorrangigen Zielen jetzt erhalten wurde, wird das Unternehmen mit Bohrungen beginnen und weitere Mini-Sammelproben für zusätzliche metallurgische Tests entnehmen, die zurzeit im Laufen sind.

"Wir sind begeistert und optimistisch über die einzigartige Gelegenheit, dieses Projekt in ein Asset zu entwickeln, das den Unternehmenswert erhöhen und das Unternehmen so positionieren wird, dass es eine zukünftige Rolle in der Versorgungskette der Batteriemetalle spielen wird," sagte Ranjeet Sundher, Chief Executive Officer von Pacific Rim Cobalt. "Wir erwarten, dass die Oberflächennähe der Kobalt-/Nickelvererzung auf dem Projekt Cyclops sich für kostengünstige, logistisch unkomplizierte Bohrungen gut eignen wird. Folglich erwarten wir dann, dass sich in der nahen Zukunft die Gelegenheit zur Durchführung einer Ressourcenschätzung präsentieren wird sowie die laufenden metallurgischen Tests und Untersuchungen der Aufbereitungsoption. Vor uns liegt ein arbeitsreiches Jahr und wir freuen uns darauf, die Bohrgeräte in Bewegung zu setzen und den Wert zu steigern."

Das in der Provinz Papua, Indonesien, gelegene Projektgebiet profitiert von der ausgezeichneten Infrastruktur einschließlich der Nähe zu Arbeitskräften und Versorgungsgütern, zu asphaltierten Straßen, Zugang zum Meer, in der Nähe liegender Hafenanlagen und einer sanften Topografie. Das Straßensystem ermöglicht einen ganzjährigen Zugang zum Projekt und verbindet es mit der großen Stadt Sentani, die ungefähr 15 km östlich liegt und mit Jayapura, der Hauptstadt der Provinz Papua ungefähr 40 km östlich.

Nördliches Gebiet

Die Entnahme der Großproben aus dem lateritischen Limonitprofil und dem unterlagernden Saprolit erfolgte in einem Bereich, der das historische Ressourcengebiet Kirpon abdeckt und metallurgischer Teststudien unterzogen wird.

Die Erdarbeiten haben das Lateritprofil von der Oberfläche bis in eine Tiefe von ungefähr 4 m über eine Strecke von 200 m freigelegt. Die Stelle der Sammelprobenentnahme liegt am Westrand des abgegrenzten historischen Ressourcengebiets. Die kartierte Lateritzone erstreckt sich in dem Gebiet bis zu 1,7 km von Ost nach West.

Insgesamt wurden sechs Proben entnommen, vier aus dem Limonit und zwei aus der unterlagernden Saprolitzone. Alle Proben waren Schlitzproben und eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist in folgender Tabelle zu sehen.

Tabelle 1. Kirpon - Ergebnisse der Sammelproben

 

PROBE LÄNGE (m) GEWICHT Ni (%) Co (%) NiÄQ1
(%)
Al2O3 (%) CaO (%) Fe2O3 (%) Fe (%) MgO (%) MnO (%)
NR VON BIS (KG)
A0001031 0 1 22,2 0,8 0,06 1,08 5,4 <0,01 75,14 52,55 0,72 0,7
A0001032 1 2 21,8 1,23 0,16 1,97 4,9 0,02 74,12 51,84 1,82 1,16
A0001033 2 2,5 11,6 2,01 0,04 2,19 1,69 0,07 22,98 16,07 25,94 0,29
A0001034 0 1 22,0 1,15 0,11 1,66 5,29 0,01 72,15 50,46 1,49 1,01
A0001035 1 2 21,9 1,78 0,09 2,19 4,36 0,05 61,89 43,29 3,87 0,88
A0001036 2 2,5 12,0 1,52 0,02 1,61 0,63 0,08 12,87 9,00 33,56 0,12
 

Die Ergebnisse der Sammelproben entsprechen den bisherigen historischen Daten.

Die Sammelproben werden jetzt an ein spezialisiertes Labor für Studien im Labormaßstab geschickt, um die Eignung des vererzten Materials für die Produktion eines Ni-Co-Hydroxid-Mischprodukts zu testen.

Ein 50 Bohrungen umfassendes Bohrprogramm auf einem 100 m x 100 m Raster wird Anfang Januar 2019 in den nördlichen Gebieten über Lateritzonen beginnen, die einen Teil der ursprünglichen historischen Ressource bildeten. Zur Abgrenzung vorrangiger Zielbereiche für das Bohrprogramm werden Mitte November 2018 Kartierungen und Probenentnahmen mittels eines Schneckenbohrers beginnen.

Südliches Gebiet

Die Phase 1 der Explorationsarbeiten zur Abgrenzung und Bewertung der Lateritzonen in der bisher nicht erkundeten südlichen Hälfte der Liegenschaft wurde abgeschlossen.

Ein regionales Kartierungsprogramm wurde auf 2,500 Hektar der südlichen Hälfte der Liegenschaft durchgeführt. Diese Arbeiten führten zur Abgrenzung eines 280 Hektar großen Gebiets mit Lateritmaterial. Ein nachfolgendes 600 kurze Bohrungen (mittels handbetriebenen Schneckenbohrers) umfassendes Programm auf einem 100 m x 100 m Raster beprobte den obersten Meter und grenzte anomale Zonen für nachfolgende Testbohrungen ab. 71 Hektar des Gebiets, das Lateritmaterial beherbergt, enthält Zonen mit anomalen Nickel- und Kobaltgehalten von bis zu 0,62 % Ni und 0,07 % Co.

Ein Kernbohrprogramm wurde auf einem 200 m x 200 m Raster über den anomalen Zonen und auf einem 100 m x 100 m Raster in ausgewählten Bereichen durchgeführt. Die Bohrungen überprüften die Limonitzone und die unterlagernde ausgebleichte Zone des Lateritprofils. Drei leichte tragbare Bohrgeräte haben maximale Bohrtiefen von 25 m bis 30 m erzielt.

Es wurden 48 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 700 m niedergebracht. Die Bohrkerne wurden protokolliert, beprobt und zur Analyse geschickt. Alle Bohrungen waren mit JORC konform und alle notwendigen Protokolle lagen vor. Die Analysen wurden von Geo Assay Laboratory - PT Geoservices, Cikarang, Jakarta, durchgeführt.

Im Gebiet Nort Dosay wurden zwei Testgruben ausgehoben. In diesen zwei Testgruben wurden fünf Proben entnommen. Die Ergebnisse sind in Tabelle 2 zu sehen.

Tabelle 2. North Dosay - Ergebnisse der Sammelproben
 

PROBE LÄNGE (m) GEWICHT Ni
(%)
Co
(%)
NiEQ1 (%) Al2O3
(%)
CaO
(%)
Fe2O3
(%)
Fe
(%)
MgO
(%)
MnO
(%)
NR VON BIS (KG)
A0000945 0 1 20,0 0,49 0,07 0,81 17,34 0,12 49,55 34,66 2,9 0,92
A0000946 1 2 20,0 0,60 0,07 0,92 15,54 0,1 48,69 34,05 6,19 0,93
A0000947 2 2,7 20,0 0,68 0,04 0,86 10,96 0,24 30,6 21,40 17,69 0,45
A0000948 0 1 20,0 0,46 0,03 0,60 6,29 1,94 24,69 17,27 21,24 0,42
A0000949 1 1,2 20,0 0,26 0,02 0,35 2,64 1,03 14,31 10,01 31,58 0,2
 

Die wichtigsten Bohrabschnitte:


MDA001 von 0 bis 8 m 8 m mit 0,66 % Ni, 0,04 % Co und 0,84 % NiÄq1
MDB001 von 2 bis 5 m 3 m mit 0,41 % Ni, 0,06 % Co und 0,69 % NiÄq
MT001 von 0 bis 6 m 6 m mit 0,68 % Ni, 0,05 % Co und 0,91 % NiÄq
Einschl. von 0 bis 4 m 4 m mit 0,63 % Ni, 0,06 % Co und 0,91 % NiÄq
MT002 von 0 bis 8 m 8 m mit 0,39 % Ni, 0,05 % Co und 0,62 % NiÄq

Das Programm grenzte eine Zone mit erhöhten Ni- und Co-Gehalten über serpentinisierten Ultramafiten ab. Die Ergebnisse werden zurzeit ausgewertet. Der Fokus liegt jetzt auf den nördlichen Zonen.

Die Bohrungen werden kurz sein (jeweils 10 m bis 35 m vertikale Tiefe). Dies ist laut historischer Information ausreichend, die anvisierte Limonitzone zu durchteufen. Das Projekt Cyclops wurde von früheren Betreibern eingehend erkundet, wobei der Fokus auf der Nickelvererzung lag. Während dieser Zeit brachten sie 856 Bohrungen nieder und legten 26 Testgruben an.

1Nickeläquivalent wird wie folgt berechnet: %NiÄq= (%Co x 4,6)+%Ni, basierend auf US$5/Pfund Ni und US$23/Pfund Co. Für beide Metalle wurde keine metallurgische Ausbringungsrate verwendet, da laut Erwartungen die metallurgischen Ausbringungsraten für beide Metalle ähnlich sein werden. Das Unternehmen nimmt an, dass sowohl die Nickel- als auch Kobaltgehalte für eine Ausbringung ausreichend sind.

Probenaufbereitung

Mitarbeiter der Pacific Rim Cobalt sammelten die in dieser Pressemitteilung besprochenen Mini-Sammelproben. Die Proben wurden in Probensäcke verpackt, diese wurden verschlossen und an PT. Geoservices (Ltd) - Geo Assay Laboratory in Bekasi Indonesien geschickt. Das Geo Assay Laboratorty analysierte die Proben mittels XRF-Fusionsverfahren. PT Geoservices Ltd - Geo Assay Laboratory verwendete standardmäßige interne QA/QC-Verfahren, die Pacific Rim Cobalt überprüfte und für angemessen hielt.

Qualifizierter Sachverständiger

Herr Garry Clark, P. Geo. und ein unabhängiger Director von Pacific Rim Cobalt, ist der qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101, der den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Meldung geprüft und genehmigt hat.

Kommunikation

Pacific Rim Cobalt hat Mountain Capital Corp. auf Monatsbasis beauftragt, den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern sowie Social-Media-Dienste und Services zur Steigerung des Marktbewusstseins zu bieten, die darauf zielen, das Profil der Pacific Rim Cobalt unter bestehenden und potenziellen Aktionären zu pflegen und auszubauen.

Mountain Capital Corp. wird unabhängige Research-Artikel dritter Parteien veranlassen und verbreiten. Jeder Artikel wird von Pacific Rim Cobalt überprüft und genehmigt werden und wird einer redaktionellen Kontrolle unterlegen, um die Kontinuität unter dem veröffentlichten Material beizubehalten, damit gewährleistet wird, dass die Information im Einklang mit den bei SEDAR eingereichten Veröffentlichungen ist. Mountain Capital ist kein dem Unternehmen nahestehender Dienstleistungsanbieter. Gemäß des Dienstleistungsvertrags werden sie für unbestimmte Zeit für das Unternehmen tätig sein und pro Monat 2,500 CAD erhalten zuzüglich genehmigter Medien- und Werbekosten. Die Bezahlung wird aus dem allgemeinen Betriebskapital des Unternehmens stammen. Nach Wissen des Unternehmens besitzt Mountain Capital keine Wertpapiere von Pacific Rim Cobalt.

Pacific Rim Cobalt Corporation. (CSE: BOLT) (FRANKFURT: NXFE) (OTCQB: PCRCF)

Pacific Rim Cobalt Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen aus Kanada, dessen Hauptaugenmerk zurzeit auf die Erschließung von Kobaltprojekten in Indonesien gerichtet ist. Nach Einschätzung des Unternehmens wird Kobalt in Zusammenhang mit den wichtigsten Komponenten von Lithium-Ionen-Batterien der nächste vorherrschende Investmenttrend sein. Zurzeit besteht ein Kobaltversorgungsdefizit und die Versorgungskette für Kobalt ist gefährdet. Kobalt ist Teil einer aufstrebenden Branche mit außergewöhnlichem Potenzial. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.pacificrimcobalt.com.

KONTAKT:

Pacific Rim Cobalt Corp.

Ranjeet Sundher - President und CEO
(604) 922-8272
rsundher@pacificrimcobalt.com

Steve Vanry - CFO & Director
(604) 922-8272
steve@vanrycap.com

Sean Bromley - Director & Ansprechpartner für Anleger
(778) 985-8934
sean@theparmargroup.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



15.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019