PANTAFLIX AG

  • WKN: A12UPJ
  • ISIN: DE000A12UPJ7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.06.2019 | 07:30

PANTAFLIX AG mit robustem Umsatzwachstum und Produktionsrekord im Jahr 2018 - Erweiterung der VoD-Strategie erschließt neue umsatzstarke Märkte

DGAP-News: PANTAFLIX AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

07.06.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PANTAFLIX AG mit robustem Umsatzwachstum und Produktionsrekord im Jahr 2018 - Erweiterung der VoD-Strategie erschließt neue umsatzstarke Märkte

- Deutlicher Umsatzanstieg um rund 25,0 % auf 35,1 Mio. Euro (Vorjahr: 28,1 Mio. Euro)

- Produktionsrekord bei Filmen und Serien - 4 Kinostarts in 2019 erwartet

- Erweiterung der Digital- und Plattform-Strategie um AVod und SVoD

- Solide Finanzausstattung: Liquide Mittel in Höhe von 13,9 Mio. Euro

München, 7. Juni 2019. Die PANTAFLIX AG (WKN: A12UPJ, ISIN: DE000A12UPJ7) ist mit Rückenwind aus der Film- und Serienproduktion in das laufende Geschäftsjahr gestartet und hat die Weichen für die Erweiterung ihrer Digitalstrategie und damit einen massiven Zuwachs der potenziellen Kundenbasis ihrer VoD-Plattform www.pantaflix.com gelegt.

Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die PANTAFLIX AG Umsatzerlöse in Höhe von 35,1 Mio. Euro (Vorjahr: 28,1 Mio. Euro). Dieser deutliche Anstieg um rund 25,0 % konnte trotz einer Umsatzverschiebung der Filmprojekte RESISTANCE und DEM HORIZONT SO NAH erreicht werden. Der für die Umsatzwirksamkeit entscheidende Zeitpunkt der Nullkopie-Erstellung dieser beiden Produktionen erfolgt im Jahr 2019. Operativ erzielte PANTAFLIX im Geschäftsjahr 2018 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,9 Mio. Euro (Vorjahr: 17,5 Mio. Euro). Die Abschreibungen - im Wesentlichen leistungsbezogene Abschreibungen der aktivierten Herstellungskosten von Filmprojekten - lagen bei 11,9 Mio. Euro (Vorjahr: 15,3 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) lag geprägt durch die zeitlich verzögerte Umsatzrealisierung der beiden bereits im Jahr 2018 produzierten, aber erst im zweiten Halbjahr 2019 abgeschlossenen Filmprojekte mit -9,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro) im Rahmen der im Dezember 2018 angepassten Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

Mit liquiden Mitteln in Höhe von 13,9 Mio. Euro zum 31. Dezember 2018 verfügt die Gesellschaft über eine solide Finanzausstattung und ist in der Lage, auf jedwede Marktsituation flexibel reagieren sowie alle notwendigen Aktivitäten zum weiteren Ausbau des Geschäfts finanzieren zu können (31. Dezember 2017: 17,1 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich Filmproduktion trug mit einem neuen Produktionsrekord bei Film- und Serieninhalten im Jahr 2018 signifikant zum deutlichen Umsatzwachstum bei. Der Film HOT DOG startete zu Beginn des Jahres auf Platz 1 der deutschen Kinobesuchercharts, gefolgt von VIELMACHGLAS. Gegen Ende des Jahres 2018 kam mit 100 DINGE eine Produktion in die Kinos, die mit 1,5 Millionen Zuschauern einen großen Erfolg erreichte. Im Bereich der Serienproduktionen feierte die zweite Staffel von YOU ARE WANTED in Hollywood Premiere. Ein weiteres innovatives für Amazon Prime Video produziertes Serien-Format war BEAT, das als erste Amazon Prime-Serie überhaupt als besondere Auszeichnung mit dem renommierten Grimme-Preis prämiert wurde. BEAT ist eine Produktion von Hellinger/Doll Filmproduktion, Warner Bros. Film Productions Germany und Pantaleon Films in Zusammenarbeit mit Amazon Studios.

Im Geschäftsbereich Video-on-Demand schritt die Skalierung noch nicht in der gewünschten Geschwindigkeit voran, was das Management zu einer Erweiterung der Digitalstrategie veranlasste. Hierzu wurden im ersten Halbjahr 2019 mit Thilo Schlüter (COO) und Manuel Uhlitzsch zwei ausgewiesene Digital-Business-Developer für das Unternehmen gewonnen, die als Executive-Team den Rollout eng begleiten. Neue Zugangswege wie SVoD und AVoD sowie eine stärkere Entwicklung der Plattform in Richtung White-Label-Lösung für Businesspartner eröffnen PANTAFLIX weitere attraktive Umsatzkanäle und damit einen massiven Zuwachs der potenziellen Kundenbasis sowie eine spürbare Reduzierung der Kundengewinnungskosten.

"Wir haben uns ambitionierte Ziele gesetzt, konnten im Jahr 2018 jedoch noch nicht alle erreichen. Dennoch haben wir wichtige Weichenstellungen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 vorgenommen. Hierzu zählt unsere auf Rekordniveau gefüllte Produktionspipeline ebenso wie die Erweiterung unserer Plattformstrategie um Abonnement und werbefinanziertes Video-on-Demand, mit der wir uns zwei zusätzliche umsatzstarke Märkte erschließen. So bildet unsere markterprobte und hoch skalierbare VoD-Plattform den Ausgangspunkt, um alle Unternehmensbereiche zu verzahnen und in die verbindende Strategie zu integrieren. PANTAFLIX bietet künftig allen Kunden mehr Auswahl und noch mehr Möglichkeiten. Wir blicken mit Zuversicht auf das laufende Geschäftsjahr und wollen uns mit leidenschaftlichem Engagement den Herausforderungen stellen", sagt PANTAFLIX Chief Executive Officer (CEO) Nicolas Paalzow.

PANTAFLIX ist bestens positioniert, um von einem sich derzeit stark wandelnden Medienmarkt profitieren zu können. Mit ABIKALYPSE, DEM HORIZONT SO NAH, RESISTANCE und AUERHAUS kommen im Jahr 2019 gleich vier PANTALEON Films-Produktionen in die Kinos. Mittels der Erweiterung der Digitalstrategie kann das Leistungspotenzial von pantaflix.com noch effizienter gehoben und neue Kundenkreise in einem dynamisch wachsenden VoD-Markt erschlossen werden. Gleichzeitig profitieren auch die PANTALFIX-Content-Partner, die über ein noch differenzierteres Verwertungsmodell künftig größtmögliche Flexibilität bei der Monetarisierung ihrer Inhalte haben werden.

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet der PANTAFLIX Konzern einen leichten Umsatzanstieg. Da bei Projekten innerhalb des Filmbereichs zeitliche Verschiebungen nie völlig auszuschließen sind, ist eine Variierung des Umsatzes im mittleren bis hohen einstelligen Millionenbereich dennoch möglich. Unabhängig von solchen Verschiebungen und erhöhten Ausgaben speziell für Marketing, Vertrieb und Technologie sieht die Prognose eine deutliche Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBIT) vor.

Der Geschäftsbericht 2018 steht im Bereich Investor Relations unter www.pantaflixgroup.com zum Download bereit.

Über die PANTAFLIX AG:
Die PANTAFLIX AG (WKN: A12UPJ, ISIN: DE000A12UPJ7) ist eines der am schnellsten wachsenden Medienunternehmen in Europa. Das Unternehmen verfolgt einen 360-Grad-Ansatz hinsichtlich Produktion, Vertrieb, Verwertung und Vermarktung von Filmen und Serien sowie deren Rechte. Neben dem klassischen Filmproduktionsgeschäft PANTALEON Films, dem Musiklabel PantaSounds, der Brand-Integration-Einheit March & Friends sowie der Kreativagentur Creative Cosmos 15, ist auch die cloud-basierte Video-on-Demand-Plattform (VoD) PANTAFLIX Teil der Unternehmensgruppe. Der Fokus der VoD-Plattform liegt auf der globalen Verfügbarkeit von internationalen Inhalten.

Die PANTAFLIX AG kooperiert mit namhaften Partnern wie Amazon, Disney, Warner Bros., StudioCanal und Premiere Digital Services. In ihrem Heimatmarkt Deutschland sitzt die Unternehmensgruppe an den Standorten Berlin, Köln und München.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.pantaflixgroup.com und www.pantaflix.com.

Investor Relations
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49 (0)89 1250903-30
E-Mail: sh@crossalliance.de



07.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019