Schweizer Electronic AG

  • WKN: 515623
  • ISIN: DE0005156236
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.11.2019 | 09:00

Schweizer Electronic AG: Positive Entwicklung im dritten Quartal 2019

DGAP-News: Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

07.11.2019 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Schweizer Electronic AG:

- Positive Entwicklung im dritten Quartal 2019

- Kostensenkungsprogramm zeigt verstärkt Wirkung

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 bestätigt


Schramberg, 07. November 2019 - Die SCHWEIZER Gruppe zeigte im dritten Quartal 2019 eine positive Entwicklung in ihrer Geschäftstätigkeit. Es war das umsatz- und ergebnisstärkste Quartal des Geschäftsjahres. Mit einem Umsatz von 34,1 Mio. Euro (2018: 32,8 Mio. Euro) wurde das Vorjahresquartal um 4 Prozent übertroffen. Der Umsatz der ersten drei Quartale betrug somit 94,3 Mio. Euro, was gegenüber dem Vorjahr noch einem Rückgang von 2,5 Prozent entspricht.

Die positive Dynamik mit Kunden aus dem Automobilsektor hat in den vergangenen zwei Quartalen deutlich zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Umsätze mit dem für SCHWEIZER wichtigsten Kundensegment um 5,3 Prozent auf 71,2 Mio. Euro und repräsentieren somit 75,5 Prozent der Umsätze. Die ausgeprägte gesamtwirtschaftliche Schwäche in Europa zeigte sich in einer Verschiebung innerhalb der Absatzregionen. Der Exportanteil nach Asien und Amerika stieg auf über 21 Prozent des Gesamtumsatzes. Hingegen verlor Europa inkl. Deutschland an Bedeutung. Europa stellt mit einem Umsatzanteil von 79 Prozent jedoch weiterhin die wichtigste Absatzregion für SCHWEIZER dar. Umsätze über unser asiatisches Partnernetzwerk stiegen in den ersten drei Quartalen um 59,7 Prozent auf 27,9 Mio. Euro (2018: 17,4 Mio. Euro). Weniger erfreulich entwickelten sich dagegen die Umsätze aus der Eigenproduktion in Schramberg, welche sich auf 66,4 Mio. Euro (2018: 79,3 Mio. Euro) summierten.

Die Auftragseingänge erreichten im dritten Quartal den Höchstwert im aktuellen Berichtsjahr. Mit 30,3 Mio. Euro waren diese so hoch wie im gesamten ersten Halbjahr. Die Auftragsbestände beliefen sich am Ende des dritten Quartals auf 140,2 Mio. Euro (2018: 169,2 Mio. Euro).

Ergebnisse trotz Belastungen aus China deutlich verbessert
Dieser Erfolg ist einerseits in der steigenden Wirksamkeit der am Standort Schramberg eingeleiteten Einsparmaßnahmen im Personal- und Sachkostenbereich, andererseits in einem geringer als geplanten Verlustbeitrag aus dem Projekt in China begründet.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug im dritten Quartal 1,9 Mio. Euro (2018: 2,7 Mio. Euro). Somit konnte in den ersten drei Quartalen ein EBITDA in Höhe von 2,9 Mio. Euro bzw. 3,1 Prozent erzielt werden.

Investitionsprojekt in China macht große Fortschritte
Die Bauarbeiten des Produktions- und Verwaltungsgebäudes konnten planmäßig abgeschlossen werden. Derzeit werden die letzten Tätigkeiten des Innenausbaus ausgeführt. Eine große Anzahl an Fertigungsanlagen ist bereits eingetroffen und wird bis Ende dieses Jahres Schritt für Schritt aufgebaut. Die Serienproduktion wird im ersten Quartal 2020 aufgenommen.

Prognose für 2019
Für Schweizer hat sich in den letzten Monaten die Lage bei den Umsätzen, den Auftragseingängen und Ergebnissen stabilisiert bzw. zeigt erste Zeichen der Verbesserung. Insgesamt erwartet der Vorstand der Schweizer Electronic AG in Bezug auf Umsatz und EBITDA ein etwas besseres zweites Halbjahr im Vergleich zu den ersten 6 Monaten. Der Vorstand sieht den Umsatz weiterhin zwischen 120 und 125 Mio. Euro, was einem Wachstum von zwischen minus 4 Prozent bis 0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht und ein EBITDA zwischen 0 bis 4 Mio. Euro.


Über SCHWEIZER
Die Schweizer Electronic AG steht für modernste Spitzentechnologie und Beratungskompetenz. SCHWEIZERs hochwertige Leiterplatten und innovative Lösungen und Dienstleistungen für die Automobil-, Solar-, Industrie- und Luftfahrtelektronik adressieren zentrale Herausforderungen in den Bereichen Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Qualität sowie energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftsfeld Electronic zusammen mit den Partnern WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd, Meiko Electronics Co. Ltd und Elekonta Marek GmbH & Co. KG kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. In Zukunft soll mit dem Partner Infineon Technologies AG der Chip Embedding-Markt erschlossen werden.

Das im Jahr 1849 von Christoph Schweizer gegründete Unternehmen ist an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt (Ticker Symbol "SCE", "ISIN DE 000515623") zugelassen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabeth Trik
Investor Relations
Schweizer Electronic AG
Einsteinstraße 10
78713 Schramberg / Germany
Telefon: +49 7422 512 - 302
Fax: +49 7422 512 - 777 302
E-mail: ir@schweizer.ag
Besuchen Sie uns auf www.mehralsLeiterplatten.de



07.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Schwedische Aktionärsvereinigung empfiehlt Mitgliedern, Angebot von Vonovia anzunehmen (News mit Zusatzmaterial)

03. Dezember 2019, 18:35

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Third Quarter Fiscal Year 2020 Results

04. Dezember 2019

Aktuelle Research-Studie

Gesco AG

Original-Research: GESCO AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

05. Dezember 2019