SM Wirtschaftsberatungs AG

  • WKN: A1RFMZ
  • ISIN: DE000A1RFMZ1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.03.2019 | 13:45

SM Wirtschaftsberatungs AG: Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018 (HGB, testiert)

DGAP-News: SM Wirtschaftsberatungs AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

06.03.2019 / 13:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit steigt in 2018 wie erwartet auf 2,62 Mio. Euro (Vorjahr 0,61 Mio. Euro)

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat im Geschäftsjahr 2018 einen in dieser Höhe auch erwarteten Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 2,62 Mio. Euro (Vorjahr 0,61 Mio. Euro) erzielt. Der ausgewiesene Jahresgewinn umfasst dabei nun erstmals auch die Gewinnbeiträge der mit seit dem 1.1.2018 wirksamen Gewinnabführungs- und Beherrschungsverträgen verbundenen Tochtergesellschaften SM Capital AG und SM Domestic Property AG. In den Vergleichszahlen des Vorjahres waren diese nicht enthalten.
 
Die Umsatzerlöse der SM Wirtschaftsberatungs AG erreichten im Geschäftsjahr 2018 1,52 Mio. Euro nach 1,22 Mio. Euro im Vorjahr.  Auf das Immobilientransaktionsgeschäft entfielen hiervon TEUR 610 (Vorjahr TEUR 127).  Die Netto-Kaltmieterlöse der SM Wirtschaftsberatungs AG lagen mit TEUR 738 in etwa im Bereich der Vergleichsperiode des Vorjahres (TEUR 758). Dies gilt auch für die Hausbewirtschaftungskosten, die sich auf TEUR 166 nach TEUR 168 stellten. Bei den Aufwandspositionen reduzierten sich die Personalkosten auf TEUR 466 (Vorjahr TEUR 496), wohingegen die sonstigen betrieblichen Aufwendungen aufgrund von Sondereinflüssen leicht auf TEUR 796 (Vorjahr TEUR 774) anstiegen. Der Zinsaufwand der Gesellschaft erhöhte sich im Zusammenhang mit der Übernahme der neuen Gesellschaftsbeteiligungen auf nun TEUR 622 (Vorjahr TEUR 456).
 
Aus dem Bilanzgewinn der Gesellschaft in Höhe von 3,28 Mio. Euro (Vorjahr 1,49 Mio. Euro) soll erneut eine Dividende in Höhe von EUR 0,20 pro Aktie ausgeschüttet werden, die wie schon in den Vorjahren aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinne des § 27 KStG geleistet wird. Für inländische Aktionäre unterliegt die Dividende dadurch nicht der Abgeltungssteuer.
 
Tochtergesellschaft SM Beteiligungs AG mit einem Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 162 nach TEUR 403 im Vorjahr
Die SM Beteiligungs AG, eine inzwischen in Auflösung befindliche Tochtergesellschaft der SMW, hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 162 (Vorjahr TEUR 403) abgeschlossen. Das Ergebnis der SM Beteiligungs AG ist in den vorgenannten Geschäftszahlen der SM Wirtschaftsberatungs AG nicht enthalten, da die SM Beteiligungs AG erst auf der Ebene der Konzernmuttergesellschaft, der RCM Beteiligungs AG, in die Konzernkonsolidierung einbezogen wird.
 
Abwicklung des im November 2018 abgeschlossenen Verkaufs eines Wohn- und Geschäftshauskomplexes im Volumen von 9,8 Mio. abgeschlossen
Der bereits gemeldete Verkauf eines Wohn- und Geschäftshauskomplexes im Volumen von 9,8 Mio. Euro, dessen kaufvertragliche Abwicklung inzwischen abgeschlossen worden ist und sich im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bilanzwirksam auswirken wird, ist Teil der Strategie der Gesellschaft, das inzwischen erreichte Preisniveau am Immobilienmarkt konsequent zu Gewinnmitnahmen zu nutzen. Die SM Wirtschaftsberatungs AG akzeptiert dabei bewusst auch eine zwischenzeitliche Reduzierung ihres Sollmietenvolumens, die gleichzeitig auch mit der Aufdeckung inzwischen gelegter stiller Reserven verbunden ist. Bei den vorzunehmenden Neuinvestitionen sieht die Gesellschaft bei dem aktuellen Immobilienpreisniveaus keinen Handlungsdruck und verfügt angesichts einer zum 31.12.2018 nochmals weiter auf nun 48,9 % (Vorjahr 43,6%) erhöhten Eigenkapitalquote an der Bilanzsumme über eine Eigenmittelausstattung, die ihr jederzeit eine kurzfristige Nutzung sich bietender Opportunitäten ermöglicht.
 
SM Wirtschaftsberatungs AG
Der Vorstand

 
 
Disclaimer:
Sofern in dieser Mitteilung zukunftsbezogene, also Absichten, Erwartungen, Annahmen oder Vorhersagen enthaltende Aussagen gemacht werden, basieren diese auf den gegenwärtigen Erkenntnissen der SM Wirtschaftsberatungs AG. Zukunftsbezogene Aussagen sind naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung erheblich von der erwarteten abweicht.  Diese Mitteilung stellt keine Aufforderung zum Kauf der Aktie der SM Wirtschaftsberatungs AG dar.  Die Aktien der SM Wirtschaftsberatungs AG dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder 'U.S. persons '(wie in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden.
 
Kontakt IR und PR
und mitteilende Person:
 
Reinhard Voss
Vorstand
SM Wirtschaftsberatungs AG
Fronäckerstraße 34
71063 Sindelfingen
Tel.: 07031-4690964
mobil: 0172-4892740
reinhard.voss@smw-ag.de
 
Unternehmenskontakt:
SM Wirtschaftsberatungs AG
Fronäckerstraße 34, 71063 Sindelfingen
www.smw-ag.de, info@smw-ag.de
Tel.: +49 (0) 7031 469 09 60, Fax: +49 (0) 7031 469 09 66
 
Impressum
SM Wirtschaftsberatungs AG
Fronäckerstraße 34, 71063 Sindelfingen

www.smw-ag.de, info@smw-ag.de
Tel.: +49 (0) 7031 469 09 60, Fax: +49 (0) 7031 469 09 66
HRB- Nr. 244984 AG Stuttgart,
Steuer- ID: DE211264389, Finanzamt Böblingen
Vorstand: Martin Schmitt (Vors.), Reinhard Voss, 
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Peter Steinbrenner
 


06.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019