SMT Scharf AG

  • WKN: 575198
  • ISIN: DE0005751986
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.05.2018 | 15:03

SMT Scharf AG: Große Zustimmung der Aktionäre auf Hauptversammlung der SMT Scharf AG

DGAP-News: SMT Scharf AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

23.05.2018 / 15:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Große Zustimmung der Aktionäre auf Hauptversammlung der SMT Scharf AG

Hamm, 23. Mai 2018 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), einer der weltweit führenden Anbieter für Transportlösungen und Logistiksysteme untertage, hat am heutigen Mittwoch in der Werkstatthalle im Maximilianpark Hamm erfolgreich ihre ordentliche Hauptversammlung 2018 durchgeführt. Die Präsenz des vertretenen Grundkapitals lag bei rund 43%. Sämtliche Tagesordnungspunkte wurden verabschiedet.

Im Rahmen der Hauptversammlung berichtete der Vorstand detailliert über die operative und strategische Entwicklung der SMT Scharf AG im Geschäftsjahr 2017. Dieses war wesentlich geprägt durch die marktexpansive Strategie des Unternehmens bei einem verbesserten Marktumfeld. Die konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie trug Früchte und führte im abgelaufenen Geschäftsjahr zu einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum. Den Konzernumsatz konnte SMT Scharf im Berichtsjahr um 22,6% auf 52,1 Mio. EUR deutlich steigern (2016: 42,6 Mio. EUR). Gleichzeitig erhöhte sich das operative Ergebnis (EBIT) um 84,2% auf 4,5 Mio. EUR (2016: 2,5 Mio. EUR). Vorstand und Aufsichtsrat wurden von der Hauptversammlung mit großer Mehrheit für das Geschäftsjahr 2017 entlastet. Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018 wurde die Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Niederlassung Köln, bestellt.

Der Vorstand gab auch einen Überblick über die ersten Monate des Jahres 2018. Mit der Gründung des zweiten vertriebsorientierten Joint Ventures in China und der Übernahme des kanadischen Bergbauspezialisten RDH Mining Equipment wurden zu Jahresbeginn 2018 die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Der Vorstandsvorsitzende der SMT Scharf AG, Hans Joachim Theiß, kommentiert: "Insbesondere der Erwerb von RDH wird unserem Geschäft durch das erweiterte Produktportfolio, das nun auch gummibereifte Fahrzeuge beinhaltet, als auch die ausgewiesene Elektrokompetenz, wichtige Impulse geben. Die Integration von RDH verläuft planmäßig, so dass das Unternehmen zum zweiten Quartal 2018 in den Konsolidierungskreis aufgenommen wird."

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den jeweiligen Tagesordnungspunkten werden zeitnah auf der Website unter www.smtscharf.de im Investor-Relations-Bereich veröffentlicht.


Unternehmensprofil SMT Scharf
Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage sowie für Tunnelbaustellen. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Daneben beliefert SMT Scharf den Bergbau mit Sesselliften. Über den hinzugewonnenen Bergbauspezialisten RDH Mining Equipment bietet das Unternehmen darüber hinaus gummibereifte Diesel- und Elektrofahrzeuge für den Berg- und Tunnelbau an. Als führender
Anbieter batteriebetriebener Fahrzeuge mit Lithium-Ionen-Technik für den Untertagebau komplettiert RDH das Portfolio von SMT Scharf mit seiner vielfältigen Produktepalette, angefangen von Fahrladern, Scherenarbeitsbühnen bis zu Untertage-LKWs. Insgesamt verfügt die SMT Scharf Gruppe über eigene Gesellschaften in acht Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem Jahr 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt
Investor Relations
cometis AG
Thorben Burbach
Tel: +49(0)611 - 205855-23
Fax: +49(0)611 - 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de



23.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Klondike Gold Corp (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY Klondike Gold Corp

22. Mai 2019