SNP Schneider-Neureither & Partner SE

  • WKN: 720370
  • ISIN: DE0007203705
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.04.2019 | 11:00

SNP Schneider-Neureither & Partner SE: Wesentliche personelle Weichenstellungen bei der SNP SE

DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Personalie

07.04.2019 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SNP | Corporate News

Wesentliche personelle Weichenstellungen bei der SNP SE

  • Michael Eberhardt verstärkt das Managementteam der SNP SE als neuer Chief Operating Officer (COO)
  • Dr. Klaus Kleinfeld und Dr. Karl Biesinger werden der Hauptversammlung am 6. Juni 2019 zur Wahl in den Verwaltungsrat der SNP SE vorgeschlagen

Heidelberg, 7. April 2019 - Bei der SNP Schneider-Neureither & Partner SE, mit Sitz in Heidelberg, kommt es zu wesentlichen personellen Weichenstellungen. Michael Eberhardt wird spätestens mit Wirkung zum 1. Juli 2019 die Funktion des COO bei SNP übernehmen und zum Mitglied des Managementboards berufen. Das Managementboard der SNP SE wird ab diesem Zeitpunkt aus Dr. Andreas Schneider-Neureither, Chief Executive Officer (CEO), Dr. Uwe Schwellbach, Chief Financial Officer (CFO) sowie dem neuen COO Michael Eberhardt bestehen. Eberhardt übernimmt künftig die globale Verantwortung für Vertrieb, Service und Partnermanagement.

Eberhardt kommt von der DXC Technology, Böblingen, zu SNP. Bei DXC ist er derzeit als Vice President und Geschäftsführer für die Region Nord- und Zentraleuropa mit einem Umsatzvolumen im einstelligen Mrd. USD-Bereich verantwortlich. Michael Eberhardt startete seinen Berufsweg 1989 bei IBM. 2001 wechselte er als CEO zur TDS Informationstechnologie AG, Heilbronn. Unter seiner Führung wurde das erfolgreich restrukturierte Unternehmen an Fujitsu Services veräußert. 2007 wechselte Eberhardt als Vice President und General Manager zu HP Enterprises. Im Zuge des Mergers zwischen HP Enterprise Services und CSC zu DCX lagen u.a. die Integration und der Neuaufbau des Vertriebs in seinem Verantwortungsbereich.

Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrates der SNP SE: "Mit Michael Eberhardt haben wir einen international hoch anerkannten Industrieexperten mit nachgewiesener Umsetzungskompetenz für SNP gewinnen können. Mit dem Ausbau und der Stärkung des Managementteams sichern wir die nächste Stufe der strategischen Weiterentwicklung der SNP Gruppe weiter ab. Ein erster wichtiger Schritt dazu war der Eintritt von Uwe Schwellbach als neuem CFO im letzten Jahr. Jetzt folgt mit der Berufung von Michael Eberhardt zum neuen COO der nächste Schritt. Die personellen Weichenstellungen versetzen uns in die Lage, einerseits das starke Wachstum der letzten Jahre abzusichern und gleichzeitig die Wachstumspotenziale der SNP SE in den globalen Märkten mit hoher Effizienz zu realisieren. Gleichzeitig erhöhen wir operative Leistungsfähigkeit für die Kunden weiter und arbeiten an der weiteren Steigerung unserer Profitabilität.

Verwaltungsrat der SNP SE

 

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, sollen darüber hinaus Dr. Klaus Kleinfeld und Dr. Karl Biesinger der Hauptversammlung am 6. Juni 2019 zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen werden.

Dr. Klaus Kleinfeld ist Mitglied einer Investorengruppe, die im Zuge der zurückliegenden erfolgreichen Kapitalerhöhung eine substantielle Beteiligung an der SNP SE aufgebaut hat. Kleinfeld ist Investor, Aufsichtsrat und international tätiger Advisor für eine Reihe hochrangiger Unternehmen und Staaten. Er war u. a. CEO der Siemens AG in München, President von Siemens USA sowie CEO und President der Alcoa Inc und der Arconic Inc in New York, USA. Kleinfeld war in seiner langjährigen Laufbahn Berater von zwei US-Präsidenten sowie des Premier der Volksrepublik China und ist u.a. Ehrensenator des Lindau Nobel Laureates Meeting sowie Honorary Trustee des Brookings Institute.

Kleinfeld wird zuvor in einen noch zu gründenden Beirat eintreten, zusammen mit Dr. Martin Weckwerth, der ebenfalls der Investorengruppe angehört. Weckwerth war bis Ende 2016 u.a. Partner der Permira Beteiligungsberatung GmbH, Frankfurt.

Dr. Karl Biesinger ist Rechtsanwalt mit Sitz in Heidelberg und berät das Unternehmen seit einer Reihe von Jahren in gesellschaftsrechtlichen Fragen.

Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE und Vorsitzender des Verwaltungsrates: "Mit Dr. Klaus Kleinfeld und Dr. Karl Biesinger rücken zwei Persönlichkeiten in den Verwaltungsrat, die deutlich machen, dass sich SNP auf dem Weg in die nächste Wachstumsphase befindet. Die dynamisch fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundenen Umbau- und Modernisierungsprozesse erfassen die Unternehmen auf der ganzen Welt und entscheiden über ihren zukünftigen Erfolg. SNP trägt wesentlich dazu bei, seine Kunden in eine sichere digitale Zukunft zu führen. Insbesondere die Bereitschaft von Dr. Klaus Kleinfeld, sich bei SNP nicht nur als Investor, sondern auch im Verwaltungsrat zu engagieren, unterstreicht die hohe Relevanz, die wir mit unserem softwarebasierten Ansatz in hochkomplexen globalen Transformations-Projekten erreicht haben. Mit der Berufung von Dr. Karl Biesinger in den Verwaltungsrat sichern wir zudem eine gute Corporate Governance ab."

Dr. Klaus Kleinfeld: "Ich kenne und beobachte SNP seit einigen Jahren. SNP hat sich zunehmend zum bedeutsamen strategischen Partner seiner Kunden bei der Modernisierung und dem Umbau der IT-Landschaften entwickelt. Die eigene Software und die in schwierigen Transformationen nachgewiesene Technologiekompetenz eröffnen große Wachstumsmöglichkeiten. Das Unternehmen verfügt in vielfacher Hinsicht über ein eindrucksvolles Potenzial. Ich freue mich darauf, mich bei einem Unternehmen mit vitalen Wurzeln in Deutschland einbringen zu können, das in den zurückliegenden Jahren eine bemerkenswerte internationale Entwicklung vollzogen hat und zweifellos zu den bedeutenden Gewinnern der Digitalisierung gehören kann."

Über SNP

Die SNP SE unterstützt Unternehmen und Organisationen mit eigenen Lösungen dabei, Geschäftsmodelle anzupassen und Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Software und Services der SNP vereinfachen betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen in den Geschäftsanwendungen und versetzen die Kunden in die Lage, diese automatisiert umzusetzen.
Mit der weltweit führenden Software Suite für Datentransformationen (SNP CrystalBridge(R) und SNP Transformation Backbone(R) with SAP(R) LT) sind die Voraussetzungen geschaffen, einen Industriestandard für automatisierte Datentransformation zu setzen.
Änderungen in IT-Systemen werden mit SNP automatisiert analysiert, umsetzt und nachverfolgt. Das bietet klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert.

Die SNP Gruppe beschäftigt weltweit ca. 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielt einen Jahresumsatz von rund 130 Mio. EUR. Kunden sind u.a. global agierende Konzerne sowie große und mittelgroße Unternehmen aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).
Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner:

Norbert Essing

Norbert Essing Kommunikation GmbH

T.: +49 172 6919888



07.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik AG

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

22. Mai 2019