ADO Properties S.A.

  • WKN: A14U78
  • ISIN: LU1250154413
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 22.05.2019 | 07:00

ADO Properties S.A. startet vielversprechend in das Geschäftsjahr 2019

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

22.05.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ADO Properties S.A. startet vielversprechend in das Geschäftsjahr 2019
  • Erträge aus Vermietung steigen weiter (+13,9%)
  • EBITDA aus Vermietung +5,9% und FFO1 +5,1%
  • Stabiles Like-for-like-Mietwachstum um 5,3%
  • Portfoliowert von EUR 4,1 Milliarden - konservative Finanzierungsstruktur
  • EPRA Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 31. März 2019 auf EUR 55,37 (31. Dezember 2018: EUR 55,05)
  • Weiterer Rückgang der Leerstandsquote dank schnellerer Modernisierung
Berlin, 22. Mai 2019 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete und ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnungsunternehmen, ist vielversprechend in das Geschäftsjahr 2019 gestartet. Dies zeigen die heute veröffentlichten Kennzahlen und der Zwischenbericht für das erste Quartal 2019.
 
Weiteres stabiles Wachstum bei den operativen Kennzahlen
Die Erträge aus Vermietung von ADO Properties erhöhten sich im ersten Quartal 2019 um 13,9% auf EUR 35,7 Millionen (Q1 2018: EUR 31,3 Millionen), insbesondere aufgrund des starken Like-for-like-Mietwachstums um 5,3%. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 5,9% auf EUR 23,9 Millionen (Q1 2018: EUR 22,5 Millionen).
 
Der FFO1 (aus Vermietung) erhöhte sich aufgrund der stabilen operativen Entwicklung um 5,1% auf EUR 16,7 Millionen (Q1 2018: EUR 15,9 Millionen). Dies entspricht einem FFO1 von EUR 0,38 je Aktie (Q1 2018: EUR 0,36 je Aktie).
 
Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio erhöhte sich zum Ende des ersten Quartals 2019 auf EUR 6,76 pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2018: EUR 6,73). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio ging infolge einer höheren Geschwindigkeit bei der Durchführung von Modernisierungen zum 31. März 2019 auf 3,1% zurück (31. Dezember 2018: 3,2%).
 
Der Portfoliowert von ADO Properties erhöhte sich zum 31. März 2019 um EUR 6,9 Millionen auf EUR 4,099 Milliarden. Das Portfolio umfasste zum Ende des Berichtszeitraumes 23.641 Einheiten, davon 22.186 Wohneinheiten (31. Dezember 2018: 22.202 Wohneinheiten). Der EPRA Net Asset Value des Portfolios stieg zum 31. März 2019 auf EUR 2,44 Milliarden beziehungsweise EUR 55,37 je Aktie.
 
Die Finanzierungsstruktur von ADO Properties blieb mit einem LTV von 39,6% zum Ende der Berichtsperiode und durchschnittlichen Fremdkapitalzinsen von 1,7% weiterhin konservativ. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Verbindlichkeiten belief sich auf rund 4,4 Jahre. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert. ADO Properties wird auch künftig an dieser konservativen Finanzierungsstruktur festhalten und strebt einen LTV von maximal 40% an.
 
Kürzlich haben ADO Properties und sein langjähriger Partner, die W&W Real Estate GmbH, zudem einvernehmlich beschlossen, ihre exklusive Zusammenarbeit bei Akquisitionen mit Auslaufen der Verträge zum 30.06.2019 zu beenden. ADO Properties prüft derzeit, wie entsprechende Akquisitionen zukünftig am besten abgewickelt werden.
 
Positiver Ausblick und FFO-1-Prognose von rund EUR 65 Millionen für das Geschäftsjahr 2019
"2019 begann mit dem ersten Quartal genauso vielversprechend wie erwartet: Die nachhaltige Entwicklung Berlins hat ADO zu einem kontinuierlichen Wachstum verholfen", sagt Rabin Savion, CEO von ADO Properties. "Wir bestätigen unseren positiven Ausblick und gehen davon aus, dass unsere FFO-1-Laufrate für 2019 zum Jahresende bei rund 65 Millionen Euro liegen wird. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass ADO Properties die perfekte Basis und die richtige Strategie hat, um unseren nachhaltigen Erfolg für die kommenden Jahre zu sichern, einschließlich der Wertschöpfung durch stabiles Like-for-like Mietwachstum, Reduzierung der Leerstandsquoten, Privatisierungen und den Verkauf von Gebäuden mit geringem Potential für weiteren substantiellen Wertzuwachs. Die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 sind ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg."
 

Kennzahlen
01.01.19-31.03.19 01.01.18-31.03.18 Differenz absolut Differenz prozentual
Erträge aus Vermietung, in Mio. EUR 35,7 31,3 4,4 13,9%
EBITDA aus Vermietung, in Mio. EUR 23,9 22,5 1,4 5,9%
EBITDA, in Mio. EUR 24,5 22,9 1,6 6,8%
FFO 1 aus Vermietung,
in Mio. EUR
16,7 15,9 0,8 5,1%
FFO 1 je Aktie, EUR 0,38 0,36 0,02 5,6%
FFO 2 (inkl. Veräußerungs-
erlöse), in Mio. EUR
17,4 16,3 1,1 6,4%
         
  31.03.19 31.12.18 Differenz absolut Differenz prozentual
EPRA NAV, in Mio. EUR 2.443 2.430 13,8 0,6%
EPRA NAV je Aktie, EUR 55,37 55,05 0,32 0,6
LTV, in Prozent 39,6% 39,6%    
Wohneinheiten 22.186 22.202 -16 -0,1%
Portfoliowert, in Mio. EUR 4.099 4.092 6,9 0,2%
Ist-Miete (Wohnungen) in EUR/qm/Monat 6,76 6,73    
Leerstandsrate Wohnungen, in Prozent 3,1% 3,2%    
Instandhaltungsaufwand und CAPEX, in EUR pro Quadratmeter p. a. 46,40 39,20    
 
Definitionen unserer alternativen Leistungsindikatoren wie FFO1 oder EPRA NAV finden sich in unserem aktuellsten Finanzbericht unter http://ado.properties/websites/ado/German/4000/publikationen.html#reports im Kapitel "Finanzielle Leistungsindikatoren".
 
Über ADO Properties
ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


22.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Eyemaxx 5,5%-Anleihe jetzt zeichnen!

Profitables Geschäftsmodell mit wachstums- und margenstarken Geschäftsfeldern in den Bereichen Wohnen und Gewerbe; Kernmärkte sind Deutschland und Österreich


öffentliches Angebot: vom 5. September 2019 bis zum 19. September 2019 (12:00 Uhr MESZ)

Emissionsvolumen: Bis zu 50 Mio. Euro

Umtauschangebot: Frist für Umtausch der Anleihe 2014/2020 bis 13. September 2019

WKN / ISIN: A2YPEZ/DE000A2YPEZ1

Zinszahlung/Zinszahlungsmodalitäten:5,5 % p.a (Kupon), (ICMA actual /actual), erste Zinszahlung am 24. September 2020v

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

Aktuelle Research-Studie

euromicron AG

Original-Research: euromicron AG (von GBC AG): Kaufen

13. September 2019