Baader Bank AG

  • WKN: 508810
  • ISIN: DE0005088108
  • Land: Germany

Nachricht vom 22.02.2019 | 09:18

Baader Bank mit Verlust im Geschäftsjahr 2018 und bereits eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen

DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Sonstiges

22.02.2019 / 09:18
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung:

Baader Bank mit Verlust im Geschäftsjahr 2018 und bereits eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen

Unterschleißheim, 22.02.2019: Die Baader Bank wird das zum 31. Dezember 2018 abgelaufene Geschäftsjahr mit einem negativen Ergebnis abschließen. Es ergibt sich ein vorläufiges und ungeprüftes Ergebnis vor Steuern (EBT) auf Konzernebene von minus 19,4 Mio. EUR.

Das Vorsteuerergebnis wird dabei durch Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Wertpapiere und Beteiligungen sowie durch Zuführungen zu Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen in einer Gesamthöhe von 10,4 Mio. EUR belastet.

Die CRR-Quote der Baader Bank (Konzern) lag zum 31. Dezember 2018 auf Basis der vorliegenden Finanzzahlen bei über 13,5%.

Für eine erfolgreiche Adjustierung der Baader Bank Gruppe hat der Vorstand wichtige Weichenstellungen getätigt, die sich in den oben genannten Einmalaufwendungen widerspiegeln. Inhalt ist eine strategische Adjustierung, eine organisatorische Bündelung von Geschäftsaktivitäten und eine Organisationsstraffung, u.a. durch die Verschlankung des Vorstands von vier auf drei Mitglieder.

Die Baader Bank hält grundsätzlich an den sechs Geschäftsfeldern Market Making, Multi Asset Brokerage, Capital Markets, Research, Banking Services und Asset Management Services fest und wird diese in wettbewerbsfähigerer, angepasster Ausrichtung fortführen. Die Geschäftsfelder werden fokussiert vorangetrieben und entwickelt, Abläufe und Zuständigkeiten werden optimiert und gebündelt. Die Leistungsfähigkeit in den Geschäftsfeldern wird durch konkrete Entwicklungsmaßnahmen gesteigert.

Zusätzlich konsolidiert der Vorstand die Konzernstruktur der Baader Bank. So wurden und werden Auslandsengagements und Produktanbieter hinterfragt und Beteiligungen der Institutsgruppe gänzlich oder in Teilen abgebaut, sofern diese keine strategische Relevanz mehr für das Institut besitzen. Ein erster Schritt war die komplette Veräußerung der Skalis Asset Management AG im vierten Quartal 2018. Zudem wurde die Produktentwicklung bei der Ophirum ETP GmbH eingestellt und die existierenden Produkte vom Markt genommen. Bei weiteren Produktanbietern des Konzerns befindet sich die Baader Bank in intensiven Gesprächen mit potenziellen strategischen Partnern. Das Auslandsengagement mit der Gulf Baader Capital Markets S.A.O.C. im Oman steht ebenfalls auf dem Prüfstand.

Der Vorstand schafft so eine schlagkräftige Organisation und eine kompetitive strategische Ausgangsposition für ein weiterhin herausforderndes Marktumfeld. Liquiditäts- und kapitalseitig ist die Baader Bank gut aufgestellt, den wachsenden Anforderungen aus Regulatorik und Marktentwicklungen entgegenzutreten.

Der detaillierte aufgestellte Jahresabschluss wird planmäßig am 22. März 2019 veröffentlicht werden.

Für weitere Informationen:
Baader Bank AG
Weihenstephaner Straße 4
85716 Unterschleißheim, Deutschland

Florian E. Schopf
Unternehmenssprecher
Managing Director

T +49 89 5150 1013
M +49 160 7188826

florian.schopf@baaderbank.de

Über die Baader Bank AG:
Die Baader Bank ist die Bank zum Kapitalmarkt. Sie ermöglicht ihren Kunden den Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten und das Investieren in Finanzprodukte auf effektive, effiziente und sichere Weise. Durch das Nutzen neuester Entwicklungen der Bankenbranche generiert sie für ihre Kunden einen Mehrwert - bei Produkten, in den Prozessen, in der Technik. Als familiengeführte Vollbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München und 450 Mitarbeitern ist sie in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Multi Asset Brokerage, Asset Management Services, Banking Services und Research aktiv.

Weitere Informationen finden Sie auch online:

Unternehmenswebseite: www.baaderbank.de
Twitter: https://twitter.com/Baader_Bank
Linkedin: https://www.linkedin.com/company/98924/
Xing: https://www.xing.com/companies/baaderbankag?sc_o=da980_e
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCDJ7PGKWwtafrPSFDI3nmsQ



22.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



 

show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Globalmatix-Geschäft wird hochprofitabel“

Durchbruch für Globalmatix: Die Tochter der Softing AG hat mit dem Gewinn eines Großkunden einen wichtigen Meilenstein erreicht. „Wir sehen sehr gute Chancen, bei laufenden Ausschreibungen weitere Erfolge zu feiern“, zeigt sich Softing-CEO Dr. Trier optimistisch. Die hohe Skalierbarkeit soll Softing dem Ziel einer zweistelligen EBIT-Marge näherbringen. Die Prognose für 2019 sieht Dr. Trier angesichts des starken Auftragsbestands als konservativ.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia beantragt Squeeze-out-Verfahren zum Erwerb der Minderheitenanteile an Victoria Park (News mit Zusatzmaterial)

24. Mai 2019, 09:05

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

24. Mai 2019