M1 Kliniken AG

  • WKN: A0STSQ
  • ISIN: DE000A0STSQ8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.12.2018 | 08:00

M1 Kliniken AG startet Auslandsexpansion: Fachzentrum für ästhetische Medizin in Wien eröffnet

DGAP-News: M1 Kliniken AG / Schlagwort(e): Expansion

18.12.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


M1 Kliniken AG startet Auslandsexpansion: Fachzentrum für ästhetische Medizin in Wien eröffnet

- Marktführer für Schönheitsmedizin in Deutschland sieht in zahlreichen Ländern
Europas attraktive Wachstumschancen

- Allein in Österreich und der Schweiz Potenzial für bis zu 10 Standorte

- Bis Ende 2020 sollen mehr als 20 Fachzentren in Europa eröffnet werden


Berlin, 18.12.2018 - M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8), Marktführer auf dem Gebiet der Schönheitsmedizin in Deutschland, hat in Wien das erste "M1 Med Beauty" Fachzentrum außerhalb des Heimatmarktes eröffnet. In der österreichischen Hauptstadt stehen ab sofort erfahrene Fachärzte von M1 für alle Bedürfnisse rund um ästhetische Medizin zur Verfügung. Damit hat die M1 Gruppe die Auslandsexpansion begonnen. Zahlreiche Länder in Europa bieten attraktive Wachstumschancen. Bis Ende 2020 soll die Anzahl der M1 Beauty Fachzentren von derzeit 24 auf 50 mehr als verdoppelt werden. In Europa sind mindestens 20 Standorte geplant.

"Ähnlich wie in Deutschland sind in praktisch allen Ländern Westeuropas die Märkte für Schönheitsmedizin stark fragmentiert und hochpreisig. Nachdem wir M1 in wenigen Jahren zum Marktführer in Deutschland entwickelt haben, wollen wir das attraktive Umfeld nutzen und künftig auch in Europa deutlich wachsen.", sagt Patrick Brenske, Vorstandsmitglied der M1 Kliniken AG.

Hohe Behandlungsqualität bei gleichzeitig niedrigen Kosten durch Spezialisierung
Die M1 Gruppe setzt seit Beginn der Expansion im Jahr 2015 als erstes Unternehmen der Branche auf Spezialisierung. Der Vorteil: Hohe Behandlungsqualität bei gleichzeitig niedrigen Kosten. Der zentralisierte Einkauf ermöglicht den Einsatz modernster technischer Infrastruktur und hochwertigster Produkte zu einem niedrigen Preis. Zudem wird eine hohe Auslastung der Räumlichkeiten und der Medizintechnik erreicht. Diese Kostenvorteile - welche mit dem Unternehmenswachstum weiter zunehmen - gibt M1 an die Kunden weiter und hält gleichzeitig die medizinische Qualität hoch. Beispielsweise hat M1 für die Weiterbildung der inzwischen über 60 angestellten Ärzte eine eigene Akademie gegründet. Dies wird von den Kunden honoriert: In 2017 waren rund 70 Prozent der Kunden nicht zum ersten Mal bei M1.

Mehr als 20 Fachzentren bis Ende 2020 europaweit geplant
Nachdem M1 für den Wiener Standort das umfangreiche Zulassungsverfahren erfolgreich abgeschlossen hat, ist die Eröffnung weiterer Standorte in Österreich geplant. Darüber hinaus stehen in den kommenden Jahren die Schweiz, die Niederlande und Großbritannien im Fokus. In allen Ländern wird M1 mit attraktiven Preisen, hochwertig ästhetische Medizin einer größeren Bevölkerungsgruppe zugänglich machen und damit die Marktvolumina vergrößern. Insgesamt sollen bis Ende 2020 im Europäischen Ausland mehr als 20 Fachzentren für ästhetische Medizin eröffnet werden. Die Finanzierung der Auslandsexpansion hat M1 bereits durch eine im September 2018 durchgeführte Kapitalerhöhung gesichert. Dies gilt ebenfalls für die Wachstumsfinanzierung in Deutschland. Neben weiteren Standorten von M1 Med Beauty hat die Gruppe unter den neuen Marken "M1 Dental" und "M1 Laser" bereits die Expansion in die Bereiche ästhetische Zahn- und Laserbehandlungen vorbereitet.

Über die M1 Kliniken AG
Die M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8, Börsenkürzel: M12) ist der führende private Anbieter schönheitsmedizinischer Gesundheitsdienstleistungen in Deutschland. Im ästhetischen und chirurgischen Bereich bietet die Unternehmensgruppe Produkte und Dienstleistungen mit höchstem Qualitätsstandard an. Unter den Marken "M1 Med Beauty" und "M1 Dental" wird ein Netzwerk von derzeit 24 ambulanten Fachzentren für schönheitsmedizinische Behandlungen sowie eine chirurgische Fachklinik betrieben. Die Schlossklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin zählt mit sechs Operationssälen und 35 Betten zu den größten und modernsten Einrichtungen dieser Art in Europa. Darüber hinaus vermarktet die Gruppe hochwertige Produkte an Ärzte, Apotheken und Großhändler. www.m1-kliniken.de

Kontakt
M1 Kliniken AG
Grünauer Straße 5
12557 Berlin
Telefon: +49 (0)30 347 47 44 14
E-Mail: ir@m1-kliniken.de



18.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Munich Re beschließt Aktienrückkauf

19. März 2019, 16:59

Aktuelle Research-Studie

Nebelhornbahn-AG

Original-Research: Nebelhornbahn-AG (von GBC AG): Kaufen

19. März 2019