Software AG

  • WKN: A2GS40
  • ISIN: DE000A2GS401
  • Land: Germany

Nachricht vom 22.10.2019 | 06:49

Software AG zeigt im dritten Quartal 2019 starke Umsatz- und Gewinnentwicklung, Konzernausblick für Geschäftsjahr 2019 bestätigt

DGAP-News: Software AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

22.10.2019 / 06:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITEILUNG

Software AG zeigt im dritten Quartal 2019 starke Umsatz- und Gewinnentwicklung, Konzernausblick für Geschäftsjahr 2019 bestätigt

- Helix-Transformationsstrategie zeigt erste positive operative und finanzielle Auswirkungen; Verbesserungen sind in allen strategischen Bereichen sichtbar

- Wichtige strategische Kennzahlen gewinnen an Dynamik:

- Annual Recurring Revenue (ARR) für Digital Business Platform (DBP) inkl. Cloud & IoT um 12 Prozent höher als im Vorjahresquartal

- Anteil der Auftragseingänge für SaaS/Subskription beläuft sich für den Bereich DBP (inkl. Cloud & IoT) auf 63 Prozent, dies entspricht einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr

- Konzernumsatz bei 224,2 Millionen Euro, plus 5 Prozent, Gesamtproduktumsatz 179,2 Millionen Euro, plus 5 Prozent; Gesamtlizenzumsatz bei 64,1 Millionen Euro, plus 9 Prozent

- Konzern-EBIT bei 59 Millionen Euro, plus 8 Prozent (IFRS), EBIT-Marge (Non-IFRS) mit 30,5 Prozent auf Vorjahresniveau

- Umsätze im Bereich DBP (exkl. Cloud & IoT) erholen sich leicht und liegen auf Vorjahresniveau, aufgrund anhaltend starker Umsätze in der Region EMEA und positiver Entwicklung in Nordamerika

- Cloud & IoT: 17 neue IoT-Kunden; anhaltendes Wachstum der Wartungs- und SaaS-Umsätze teilkompensiert fehlende große Lizenzabschlüsse, die für das vierte Quartal erwartet werden

- Adabas & Natural (A&N) mit weiterem umsatzstarken Quartal: Anstieg des Produktumsatzes um 15 Prozent ist teilweise auf einige frühzeitige Abschlüsse zurückzuführen

- Gezielte F&E treibt Produktinnovationen, wie die Einführung der webMethods.io-B2B-Plattform, voran; Software AG bietet jetzt Cloud-Versionen für alle wichtigen Produkte

- Neue strategische OEM-Partnerschaft mit Adobe-Tochterunternehmen Marketo ist Zeichen der Ausweitung des Partner-Ecosystems im Rahmen der Helix-Transformationsstrategie

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 bestätigt

[Alle Angaben nach IFRS, außer Wachstumsraten, die zu konstanten Währungen gerechnet und kaufmännisch gerundet wurden.]

Darmstadt, Deutschland, 22. Oktober 2019 - Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) hat heute ihre Finanzkennzahlen (IFRS, vorläufig) für das dritte Quartal 2019 bekannt gegeben. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn liefert die Software AG auf Konzernebene ein starkes Ergebnis. Die operative Leistung entspricht den Erwartungen und bestätigt den Ausblick für das Gesamtjahr 2019. Die Umsätze im Segment A&N liegen 15 Prozent über dem Vorjahreszeitraum und damit weiterhin über den Erwartungen. Das Segment DBP (exkl. Cloud & IoT) hat sich gegenüber dem ersten Halbjahr leicht erholt. Hier zeigen die Maßnahmen in Nordamerika zur Qualifizierung der Vertriebspipeline und zur Verbesserung der Vertriebsstrukturen sowie die Neubesetzung in der Führungsebene erste Wirkung. Der Bereich Cloud & IoT entwickelt sich weiter dynamisch in der Akquisition neuer Kunden. Der ausgewiesene Umsatz hat sich im Berichtszeitraum jedoch abgeschwächt, da die für das zweite Halbjahr erwarteten größeren Lizenzabschlüsse erst im vierten Quartal realisiert werden. Die Bestrebungen, den Anteil vorhersehbarer, qualitativ hochwertiger Umsatzerlöse zu steigern, führen im Bereich DBP (inkl. Cloud & IoT) zu einem Anstieg der SaaS- oder Subskriptionserlöse um über 63 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

"Acht Monate nach dem Kick-off unserer Transformationsstrategie Helix sind die ersten positiven Auswirkungen unserer harten Entscheidungen, der disziplinierten Konzentration und einer konsequenten Umsetzung sichtbar. Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Aber ein starkes Wachstum der wiederkehrenden Umsätze, die Verfügbarkeit von Cloud-Versionen aller wichtigen Produkte, die Dynamik bei der Akquise von Neukunden und die Stabilisierung unseres Nordamerikageschäfts zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich sehr, dass wir heute unser Partner-Ecosystem durch unsere neue OEM-Partnerschaft mit Marketo erweitern und damit die Zusammenarbeit mit Adobe weiter intensivieren konnten. Unsere Stellung im wichtigen Markt "Hybrid Integration" verbessert sich zunehmend, und wir konzentrieren uns als Team nach wie vor auf die Initiativen, die auf unsere langfristigen Wachstumsziele ausgerichtet sind", sagte Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

"Nach einem gedämpften Start unseres Digitalgeschäfts im ersten Halbjahr haben wir im dritten eine starke Performance gezeigt. Das bestätigt unser Vertrauen, die richtigen Märkte und Ziele anzugehen. Das Resultat des Digitalgeschäfts war trotz der verzögerten Umsatzeingänge bei Cloud & IoT ermutigend. Es zeichnet sich ab, dass wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr erreichen werden. Beim Umstieg auf Subskriptionen haben wir große Fortschritte gemacht, und wir haben weiterhin eine solide finanzielle Grundlage. Das ermöglicht es uns, dies in Zukunft ebenso zu unterstützen wie unsere Fokussierung auf Helix", kommentierte Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG.

Entwicklung der Geschäftsbereiche im dritten Quartal 2019

Im dritten Quartal erwirtschaftete der Geschäftsbereich A&N einen Umsatz von 62,0 Millionen Euro. Die Lizenzumsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 48 Prozent auf 25,0 (Vj. 16,1) Millionen Euro. Der A&N-Wartungsumsatz erreichte 36,8 (Vj. 36,0) Millionen Euro.

Die Ergebnisse des Geschäftsbereichs DBP (ohne Cloud & IoT) lagen mit einem Umsatzwachstum von 1 Prozent auf 108,7 (Vj. 104.7) Millionen Euro ebenfalls über unseren Erwartungen. Die Lizenzumsätze blieben mit 37,9 (Vj. 37,1) Millionen Euro stabil.

Im Segment Cloud & IoT lag der Lizenzumsatz unter den starken Vorjahreszahlen. Demgegenüber konnte bei Wartung und SaaS ein zweistelliges Wachstum erzielt werden. Insgesamt sank der Umsatz des Geschäftsbereichs um 6 Prozent auf 8,6 (Vj. 9,1) Millionen Euro.

Gesamtumsatz und Ergebnisentwicklung im dritten Quartal 2019

Im Berichtszeitraum erzielte die Software AG einen Gesamtumsatz 224,2 (Vj. 208,8) Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg von 5 Prozent. Der Lizenzumsatz des Konzerns erhöhte sich um 9 Prozent auf 64,1 (Vj. 56,7) Millionen Euro. Der Wartungsumsatz belief sich auf 109,3 (Vj. 104,7) Millionen Euro, das entspricht einem Wachstum von 2 Prozent. Daraus ergibt sich im dritten Quartal ein Produktumsatz (Lizenzen und Wartung) von 179,2 (Vj. 165,9) Millionen Euro, das entspricht einem Wachstum von 5 Prozent.

Das EBIT betrug im Berichtszeitraum 59,0 (Vj. 54,5) Millionen Euro, die EBIT-Marge erreichte damit 26,3 (Vj. 26,1) Prozent. Mit 68,4 (Vj. 63,8) Millionen Euro entwickelte sich das EBITA (Non-IFRS) gut und lag über den Erwartungen für das Quartal. Die operative Gewinnmarge (Non-IFRS) lag entsprechend bei 30,5 (Vj. 30,5) Prozent.

Mitarbeiter

Zum 30. September 2019 beschäftigte die Software AG konzernweit 4.883 (Vj. 4.714) Mitarbeiter (umgerechnet in Vollzeitstellen). Davon waren 1.890 (Vj. 1.903) im Bereich Professional Services beschäftigt.

Ausblick 2019

Die Software AG bestätigt ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2019. Auf der Grundlage der Geschäftserwartungen für das vierte Quartal rechnet der Vorstand der Software AG weiterhin mit einer Gewinnmarge (EBITA, Non-IFRS) zwischen 28,0 und 30,0 Prozent für das Geschäftsjahr 2019. Im Bereich DBP (exkl. Cloud & IoT) wird ein Umsatz zwischen 0 und
6 Prozent unter Vorjahr, für den Bereich Cloud- & IoT ein Anstieg zwischen 75 und 125 Prozent erwartet. Für das Datenbankgeschäft, also den Bereich A&N, geht die Software AG von einer Entwicklung zwischen -3 und +3 Prozent aus.

Die Gesamtprognose für das Geschäftsjahr 2019 stellt sich wie folgt dar:

Ausblick Geschäftsjahr 2019    
  GJ 2018
in Mio. EUR
GJ 2019
in %1
DBP (exkl. Cloud & IoT) 434,4 -6 bis 0
DBP Cloud & IoT 30,3 +75 bis +125
Umsatz A&N 218,3 -3 bis + 3
Operative Ergebnismarge
(EBITA, Non-IFRS)2
31,5 % 28 bis 30
     
1 währungsbereinigt

2 vor Berücksichtigung nichtoperativer Einflussfaktoren (vgl. Non-IFRS-Ergebnisdefinition im Geschäftsbericht 2018 auf Seite 48f)

Telefonkonferenz

Eine Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Medienvertreter findet am Dienstag, den 22. Oktober 2019, um 9:30 Uhr MESZ (8:30 Uhr BST) statt. Einwahldaten finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.SoftwareAG.com/investoren.

Konzerndaten im Überblick

3. Quartal 2019 - Kennzahlen zum 30. September 2019
in Mio. EUR (soweit nicht anders vermerkt) Q3 2019 Q3 2018 +/- in % +/- in % acc1
Umsatz 224,2 208,8 +7 +5
Geschäftsbereich DBP 117,4 113,8 +3 +1
DBP (exkl. Cloud & IoT) 108,7 104,7 +4 +1
Lizenzen 37,9 37,1 +2 -1
Wartung 70,8 67,7 +5 +3
DBP Cloud & IoT 8,6 9,1 -5 -6
Annual Recurring Revenue 334,0 290,3 +15 +12
Geschäftsbereich A&N 62,0 52,3 +19 +15
Geschäftsbereich Professional Services 44,8 42,7 +5 +3
EBIT (IFRS) 59,0 54,5 +8  
in % vom Umsatz 26,3 26,1 - -
EBITA (Non-IFRS) 68,4 63,8 +7 -
in % vom Umsatz 30,5 30,5 - -
Nettoergebnis (Non-IFRS) 51,0 44,7 +14 -
Ergebnis je Aktie (Non-IFRS)2 0,69 0,60 +14 -
         
 

1 acc = währungsbereinigt
2 basierend auf durchschnittlich ausstehenden Aktien (unverwässert) Q3 2019: 74,0 Mio. / Q3 2018: 74,0 Mio. YTD 2019: 74,0 Mio. / YTD 2018: 74,0 Mio.

9 Monate 2019 - Kennzahlen zum 30. September 2019
in Mio. EUR (soweit nicht anders vermerkt) YTD 2019 YTD 2018 +/- in % +/- in % acc1
Umsatz 635,6 601,2 +6 +4
Geschäftsbereich DBP 327,6 316,7 +3 +1
DBP (exkl. Cloud & IoT) 296,6 296,0 0 -2
Lizenzen 87,9 96,2 -9 -10
Wartung 208,7 199,8 +4 +2
DBP Cloud & IoT 31,0 20,7 +50 +47
Annual Recurring Revenue 334,0 290,3 +15 +12
Geschäftsbereich A&N 169,7 149,6 +13 +12
Geschäftsbereich Professional Services 138,2 134,8 +3 +1
EBIT (IFRS) 148,9 148,8 0  
in % vom Umsatz 23,4 24,7 - -
EBITA (Non-IFRS) 176,1 176,5 0 -
in % vom Umsatz 27,7 29,4 - -
Nettoergebnis (Non-IFRS) 126,6 123,4 +3 -
Ergebnis je Aktie (Non-IFRS)2 EUR1,71 EUR1,67 +3 -
         
 

1 acc = währungsbereinigt
2 basierend auf durchschnittlich ausstehenden Aktien (unverwässert) Q3 2019: 74,0 Mio. / Q3 2018: 74,0 Mio. YTD 2019: 74,0 Mio. / YTD 2018: 74,0 Mio.

###

Über Software AG

Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) bietet ihren Kunden "Freedom as a Service". Wir denken Integration weiter, stoßen Unternehmenstransformation an und ermöglichen schnelle Innovationen für das Internet der Dinge, damit Unternehmen sich mit Geschäftsmodellen von ihren Mitbewerbern abheben können. Wir geben ihnen die Freiheit, jede Technologie - von der App bis zum Edge - zu verknüpfen und zu integrieren. Wir öffnen Datensilos und machen Daten teilbar, nutzbar und wertvoll, sodass unsere Kunden die besten Entscheidungen treffen und neue Wachstumschancen erschließen können.

Die Software AG beschäftigt über 4.700 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2018 einen Umsatz von 866 Millionen Euro.

Weitere Informationen über die Software AG und Freedom as a Service erhalten Sie unter www.softwareag.com.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presseinformationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter:
www.softwareag.com/de_presse.

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global

Kontakt:

Otmar F. Winzig
Senior Vice President, Head of Investor Relations
otmar.winzig@softwareag.com
Tel.: +49 6151 92 1669
Sarah Logan
Vice President, Communications
sarah.logan@softwareag.com
Tel: +44 2077 880 157


22.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

PREOS Real Estate AG
"7,5%-Wandelanleihe - Jetzt bis 04.12.19 zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 300 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.19. bis 04.12.2019
- ISIN: DE 000A254NA6 / WKN: A254NA
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market
- Stückelung: 1.000 EUR
- Zinssatz (Kupon): 7,5% p.a., jährliche Zahlung
- Laufzeit: 5 Jahre
- Endfälligkeit: 09.12.2024

Anleihe im Fokus

Deutsche Rohstoff
"Anleihe - Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 100 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.11. bis 04.12.2019
- ISIN: DE000A2YN3Q8 / WKN: A2YN3Q
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market (Quotation Board)
- Stückelung / Emissionspreis: 1.000 EUR/ 100%
- Zinssatz (Kupon): 5,25 %
- Laufzeit: 5 Jahre
- Fälligkeit: 5 Jahre / 6.12.2024 (vorbehaltliche vorzeitige Rückzahlung gemäß Anleihebedingungen)
- Zinszahlung: Angebot an Inhaber der 5,625 % Schuldverschreibung 2016/2021 (WKN A2AA05, ISIN DE000A2AA055) diese in die neue Anleihe zu tauschen
- Umtauschfrist: 11.11.2019 – 29.11.2019 (18.00 Uhr)

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Continental AG: 'Transformation 2019 - 2029': Continental-Aufsichtsrat unterstützt beschleunigten Technologieumstieg

20. November 2019, 13:19

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Neunmonatszahlen 2019

15. November 2019

Aktuelle Research-Studie

MS Industrie AG

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG): Kaufen

20. November 2019