TLG IMMOBILIEN AG

  • WKN: A12B8Z
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 20.03.2019 | 07:00

TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio weiter - Ankauf Bürokomplex in Bonn und Verkauf von 29 kleinen Einzelhandelsobjekten

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Vertrag/Immobilien

20.03.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio weiter - Ankauf Bürokomplex in Bonn und Verkauf von 29 kleinen Einzelhandelsobjekten

- Ankauf eines voll vermieteten Bürokomplexes in Bonn für rd. EUR 88,8 Mio. Bruttoinvestition

- Portfolio aus 29 Einzelhandelsobjekten in Streulagen für rd. EUR 118 Mio. veräußert


Berlin/Bonn, 20. März 2019 - Die TLG IMMOBILIEN (DE000A12B8Z4) optimiert die Struktur ihres Gewerbeimmobilienportfolios weiter: Erneut wurde im Rahmen des aktiven Portfolio Managements ein kleinteiliges Einzelhandelsportfolio in bundesweit verstreuten Lagen veräußert. Darüber hinaus konnte ein größerer Bürokomplex in Bonn erworben werden. Beide Transaktionen untermauern den Ende 2018 geschärften operativen Fokus der Gesellschaft. Die Strategie ist, das Portfolio um nicht mehr strategische oder arbeitsintensive Objekte zu bereinigen und über aktives Asset- und Property Management sowie gezielte Investitionen in den vorhandenen Bestand, als auch über sich bietende Ankaufsgelegenheiten, nachhaltig Werte zu generieren.

"Diese beiden Transaktionen reduzieren im Ergebnis den Betreuungsaufwand unseres Portfolios und führen zu einer Fokussierung unseres Immobilienbestandes auf perspektivreiche Standorte", sagt Jürgen Overath, COO der TLG IMMOBILIEN. "Wir reinvestieren die erzielten Verkaufserlöse zu Teilen in den getätigten Ankauf und damit ganz im Sinne der strategisch beabsichtigten Wertgenerierung."

ANKAUF "WESTSIDE OFFICE BONN"
In der Bonner Weststadt wurde am 28. Februar 2019 der Bürokomplex "Westside Office" für einen Nettokaufpreis in Höhe von EUR 81,5 Mio. von einem US Family Office erworben (Google Maps: Am Propsthof 49, 51, 53121 Bonn). Der Übergang der 2001 fertiggestellten Gebäude in das Portfolio der TLG IMMOBILIEN ist für April 2019 geplant. In Summe verfügt der zweiteilige Bürokomplex über rd. 33.600 m² Büromietfläche und 579 Pkw-Stellplätze, er ist auch optimal an den ÖPNV angebunden. Das Westside Office ist in gutem baulichen Zustand und voll vermietet. Hauptmieter sind ein deutsches börsennotiertes Unternehmen und ein Mieter der öffentlichen Verwaltung. Jährlich werden Nettokaltmieteinnahmen in Höhe von rd. EUR 5,3 Mio. generiert. Der WALT des Westside Office liegt zum Ankaufsstichtag bei 6,0 Jahren. Der Büromarkt Bonn wies nach Erhebungen von Larbig & Mortag per erstem Halbjahr 2018 mit nur 1,8 % den niedrigsten Leerstand unter den deutschen B-Städten auf, was perspektivisch Potenzial in der weiteren Entwicklung des Westside Office für die TLG IMMOBILIEN birgt. Ferner lässt die derzeit laufende Quartiersentwicklung "WEST.SIDE" eine weitere Aufwertung des Objektumfeldes erwarten. Bei dieser Transaktion war Colliers als Makler vermittelnd tätig, Gleiss Lutz hat die TLG IMMOBILIEN rechtlich beraten.

VERKAUF EINES EINZELHANDELSPORTFOLIOS
Im März 2019 konnte darüber hinaus der Verkauf eines kleinteiligen Portfolios aus 29 überwiegend in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen gelegenen Einzelhandelsimmobilien beurkundet werden (Objekte auf Google Maps). Diese Objekte sind aufgrund der weit gestreuten, nicht-strategischen Lagen für die TLG IMMOBILIEN aufwändig in der Betreuung. Der Abgang aus dem Portfolio wird für Ende September 2019 erwartet. Käufer ist Greenman. Das veräußerte Portfolio erzielte einen Kaufpreis von rd. EUR 118 Mio. Die TLG IMMOBILIEN wurde bei der Transaktion von der Kanzlei P+P Pöllath + Partners begleitet und Greenman von der Kanzlei White&Case LLP.

FOTO

Bildtext: Bürokomplex "Westside Office Bonn", Am Propsthof 49, 51, 53121 Bonn, TLG IMMOBILIEN AG
Urheber: Martin Gasch
Download hier...
   
 

KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG besitzt und vermietet seit mehr als 25 Jahren Gewerbeimmobilien an ausgewählten deutschen Perspektivstandorten. Sie entwickelt ihr Portfolio kontinuierlich und aktiv wertschaffend durch gezielte Investitionen und ausgewählte Objektankäufe weiter. In ihrem Bestand befanden sich zum 30. September 2018 Immobilien im Wert von mehr als EUR 3,7 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 23,58 zum Stichtag. Das Portfolio umfasst Büroobjekte u.a. in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus zählen ein regional diversifiziertes Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in perspektivreichen Mikrolagen mit dem Fokus der Nahversorgung sowie sieben innerstädtische Hotels zum Bestand. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen sowie langfristige Miet- und Pachtverträge aus. Ihre qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten an den einzelnen Standorten eine hohe lokale Marktexpertise.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



20.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft im Bereich digitaler Paymentlösungen einzugehen

24. April 2019, 07:05

Aktueller Webcast

Royal KPN N.V.

KPN Q1 2018 Results Analyst Presentation

26. April 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. April 2019