Viscom AG

  • WKN: 784686
  • ISIN: DE0007846867
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.03.2019 | 07:45

Viscom AG erzielt weiteres Wachstum in 2018, Ausblick für 2019 positiv

DGAP-News: Viscom AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

19.03.2019 / 07:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Viscom AG erzielt weiteres Wachstum in 2018, Ausblick für 2019 positiv

Auftragseingang: 98.750 TEUR (Vj.: 90.250 TEUR, +9,4 %)
Umsatz: 93.557 TEUR (Vj.: 88.542 TEUR, +5,7 %)
EBIT-Marge: 11,7 % (Vj.: 15,6 %)
Dividendenvorschlag: 0,45 EUR je gewinnberechtigter Aktie

Hannover, 19.03.2019 - Die Viscom AG (ISIN DE0007846867), europäischer Marktführer für automatische optische Inspektionssysteme in der Elektronikindustrie, konnte auch im Geschäfts-jahr 2018 an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und den eingeschlagenen Wachstumspfad weiter fortsetzen.

Der von der Viscom AG erzielte Konzern-Umsatz in Höhe von 93.557 TEUR liegt im Rahmen der Jahresprognose für das vergangene Geschäftsjahr (93 - 98 Millionen EUR) und 5,7 % über dem Umsatz des Vorjahres (Vj.: 88.542 TEUR). Mit einem Umsatz von rund 94 Millionen Euro konnte die Viscom AG das fünfte Jahr in Folge wachsen und ihre Produkte und die Marke Viscom stärker im Markt positionieren.

Neben dem planmäßigen Umsatzwachstum erreichte das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) mit 10.944 TEUR (Vj.: 13.829 TEUR) hingegen nicht ganz die von der Viscom AG prognostizierte Höhe (12,1 - 14,7 Millionen EUR). Der Umsatz im Geschäftsjahr lag - aufgrund kundenseitig gewünschter Lieferterminverschiebungen in das Folgejahr - an der unteren Grenze des geplanten Umsatzkorridors für 2018. Infolgedessen und aufgrund erhöhter Personal- und Materialkosten sank das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit. Die korrespondierende EBIT-Marge belief sich auf 11,7 % (Vj.: 15,6 %) und liegt damit weiterhin deutlich über dem durchschnittlichen Ertrag des deutschen Maschinenbaus.

Besonders erfreulich präsentierte sich die Auftragslage. Der Auftragseingang lag im Geschäftsjahr 2018 mit 98.750 TEUR deutlich über dem Vorjahreswert (Vj.: 90.250 TEUR). Der Anstieg um 9,4 % resultierte insbesondere aus den gestiegenen Bestellvolumina größerer Bestandskunden. Der Auftragsbestand zum Jahresende betrug 24.970 TEUR und lag - auch aufgrund kundenseitiger Lieferterminverschiebungen in das Geschäftsjahr 2019 - somit um rund 26 % über dem Wert des Vorjahres (Vj.: 19.777 TEUR).

Mit rund 60 % des Umsatzes war Europa der mit Abstand stärkste regionale Markt des Viscom-Konzerns. Ein leicht rückläufiges Ersatzteilgeschäft konnte durch ein starkes Systemgeschäft deutlich kompensiert werden. Als weiterhin stark kann die Investitionsbereitschaft der Viscom-Kunden im Heimatmarkt Deutschland bezeichnet werden. Der Umsatz in Deutschland in Höhe von 27.689 TEUR lag mit rund 14 % über dem Vorjahreswert von 24.354 TEUR. Im übrigen Europa lag der Umsatz mit 28.800 TEUR (Vj.: 26.430 TEUR) um rund 9 % über dem Vorjahreswert. Diese Entwicklungen in Deutschland und im übrigen Europa schlugen sich in einem insgesamt deutlichen Anstieg des Segmentumsatzes von 50.784 TEUR in 2017 auf 56.489 TEUR in 2018 nieder. Aufgrund des bereits beschriebenen überproportionalen Anstiegs der Aufwendungen sank das Segmentergebnis um rund 25 % auf 8.081 TEUR (Vj.: 10.748 TEUR).

Die Investitionsbereitschaft in Mexiko war in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018 anhaltend von einer Kundenzurückhaltung geprägt. Ursächlich hierfür sind Unsicherheiten über die Zukunft von Freihandelsabkommen, insbesondere dem North American Free Trade Agreement (NAFTA) sowie ein erhöhter Preisdruck im Wettbewerb. Die Investitionsbereitschaft stieg im vierten Quartal in Mexiko sowie in den USA sowohl bei den Systemen als auch im Service- und Ersatzteilgeschäft an. Jedoch konnten diese belebenden Impulse nicht ausreichen, um im Schlussquartal an das starke Vorjahresniveau anzuknüpfen. Aufgrund dessen lag der Umsatz in der Region Amerika mit 10.771 TEUR um rund 21 % unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vj.: 13.557 TEUR) und das Segmentergebnis mit 689 TEUR um rund 50 % unter dem korrespondierenden Vorjahreswert (Vj.: 1.389 TEUR).

In der Region Asien konnte Viscom auch in 2018 die Geschäftsaktivitäten gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Insbesondere das Geschäftsfeld der kombinierten optischen und röntgentechnischen Inspektion von Baugruppen konnte weiter gesteigert werden. Dabei entwickelte sich neben China - als umsatzstärkste Teilregion - auch Indien deutlich positiv. Das Dienstleistungs- und Ersatzteilgeschäft wuchs 2018 besonders stark und trug überproportional zum Regionserfolg bei. Die Ende 2017 begonnenen Investitionen in den weiteren Auf- und Ausbau der Service- und Supportfähigkeit zahlten sich aus, da Großkunden ihre asiatischen Standorte inzwischen zu entscheidungsfähigen Kompetenzträgern entwickelten. Der Umsatz der Region Asien stieg um rund 9 % von 24.201 TEUR in 2017 auf 26.297 TEUR in 2018. Das erzielte Segmentergebnis lag mit 2.385 TEUR um rund 13 % über dem Wert des Vorjahres (Vj.: 2.105 TEUR).

An der positiven Geschäftsentwicklung der Viscom AG sollen auch unsere Aktionärinnen und Aktionäre wieder partizipieren. Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung am 28. Mai 2019 eine Dividende in Höhe von 0,45 EUR je dividendenberechtigter Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 3,3 % auf den Jahresschlusskurs 2018.

Die Entwicklung der Viscom AG wird im Jahr 2019 in großem Maße von der wirtschaftlichen Gesamtsituation, besonders auch in der Automobilbranche, abhängen. Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet das Management mit einem Umsatz von 94 bis 100 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von 10 bis 13 %. Die Viscom AG ist optimistisch, mit einem Auftragsbestand von rund 25 Millionen EUR zum Jahresultimo und den neuen technologischen Chancen für die Zukunft, dieses Ziel zu erreichen.

Den Geschäftsbericht 2018 finden Sie ab sofort auf der Internetseite www.viscom.com/europe unter der Rubrik Investor Relations.

 

Soweit diese Meldung Prognosen oder Erwartungen enthält oder Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Aussagen mit Risiken und Ungewissheiten behaftet sein. Daher können wir nicht garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören unter anderem Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, nationale und internationale Gesetzesänderungen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.
KONZERN-KENNZAHLEN

    2018 2017
Umsatzerlöse TEUR 93.557 88.542
EBIT TEUR 10.944 13.829
EBIT-Marge % 11,7 15,6
Periodenergebnis TEUR 7.814 9.073
Bilanzsumme TEUR 81.803 71.342
Eigenkapitalquote % 72,5 79,6
CF aus betrieblicher Tätigkeit TEUR 1.232 12.752
CF aus Investitionstätigkeit TEUR -5.076 -3.428
CF aus Finanzierungstätigkeit TEUR -5.422 -3.999
Finanzmittelbestand Ende der Periode TEUR 2.357 11.506
Ergebnis je Aktie EUR 0,88 1,02
Dividende je Aktie * EUR 0,45 0,60
Mitarbeiter zum Jahresende   480 415

* Dividenden-Vorschlag 0,45 EUR je gewinnberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2018


SEGMENTINFORMATIONEN

    2018 2017
EUROPA      
Umsatzerlöse TEUR 56.489 50.784
EBIT* TEUR 7.870 10.335
EBIT-Marge* % 13,9 20,4
ASIEN      
Umsatzerlöse TEUR 26.297 24.201
EBIT TEUR 2.385 2.105
EBIT-Marge % 9,1 8,7
AMERIKA      
Umsatzerlöse TEUR 10.771 13.557
EBIT TEUR 689 1.389
EBIT-Marge % 6,4 10,2

* Unter Berücksichtigung von Konsolidierungsdifferenzen




Kontakt:
Viscom AG
Investor Relations
Anna Borkowski
Carl-Buderus-Str. 9-15
30455 Hannover
Tel.: +49-511-94996-861
Fax: +49-511-94996-555
investor.relations@viscom.de


19.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Information zum Aktienrückkaufprogramm

14. Juni 2019, 13:51

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019