Godewind Immobilien AG

  • WKN: A2G8XX
  • ISIN: DE000A2G8XX3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.08.2018 | 17:38

Godewind Immobilien AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Godewind Immobilien AG

09.08.2018 / 17:38
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


MORGAN STANLEY

08. August 2018

Godewind Immobilien AG
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt am Main



Mitteilungen gem. § 43 WpHG

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unter Bezugnahme auf die Stimmrechtsmeldung vom 30. Juli 2018 teilten wir Morgan Stanley, Wilmington Delaware, USA mit, die Meldeschwelle von 10% an der Godewind Immobilien AG überschritten zu haben. Hiermit zeigen wir nach § 43 des Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) folgendes an:

1. Der Erwerb der Stimmrechte der zur Überschreitung der Meldeschwelle von 10% an der Godewind Immobilien AG durch Morgan Stanley führte diente keinen strategischen Zielen sondern wurde im Kundeninteresse durchgeführt. Alle Stimmrechte werden vollständig gem. § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 in Verbindung mit Satz 2 WpHG zugerechnet.

2. Morgan Stanley könnte innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte an der Godewind Immobilien AG erwerben, insbesondere im Zusammenhang mit der Wahrung von Kundeninteressen.

3. Morgan Stanley strebt keine Einflussnahme auf die Zusammensetzung des Vorstands, des Aufsichtsrats oder sonstiger Verwaltungorgane der Godewind Immobilien AG an.

4. Morgan Stanley strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere nicht im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

5. Der Erwerb der Stimmrechte die zur einer Überschreitung der Meldeschwelle von 10% an der Godewind Immobilien AG durch Morgan Stanley führte wurde im Zusammenhang mit der Wahrung von Kunden-Interessen vorgenommen. Der Erwerb wurde durch eine Kombination von externen und Morgan Stanley-eigenen Mitteln finanziert.

Mit freundlichen Grüßen

Craig Horsley, Vice President,
Regulatory Operations
Morgan Stanley & Co.
International plc

122 Waterloo Street
Glasgow G2 7DP
Scotland
Tel +44 (0)141 245 8000
Fax +44 (0)141 245 7493


09.08.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019